1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Operation Lichterglanz für die Fasanenstraße

Heidi und Günter Luven lieben Weihnachts-Deko : Operation Lichterglanz für die Fasanenstraße

Heidi und Günter Luven sind seit mehr als 25 Jahren die Initiatoren für den in ganz Krefeld bekannten Weihnachtsschmuck auf der Fasanenstraße in Bockum. Nun muss die Familie ihr Heim an der Fasenstraße verlassen - geschmückt wird trotzdem.

Die Rentiere bleiben in diesem Jahr im Stall. Da ist sich Heidi Luven sicher. Sie und ihr Mann Günter sind seit mehr als 25 Jahren die Initiatoren für den in ganz Krefeld bekannten Weihnachtsschmuck auf der Fasanenstraße in Bockum. Dieser fällt in diesem Jahr allerdings bescheidener aus. Dass überhaupt Lichterketten erstrahlen, ist aber alles andere als selbstverständlich.

„Oma, du sollst packen, nicht schmücken.“ Diesen Satz hat Heidi Luven schon von ihrem Enkel zu hören bekommen. Hintergrund: Familie Luven muss ihr Heim an der Fasanenstraße 4 verlassen. Der kleine Querblock mit zwei Häusern wird nach den Planungen der Wohnstätte Krefeld abgerissen, um einem Neubau mit behindertengerechten Wohnungen zu weichen. Weshalb Familie Luven einige Häuser weiter in die Nummer 10 zieht. „Am 12. Dezember ist Schlüsselübergabe, am 13. Dezember bekommen wir im neuen Haus die Küche“, verrät Heidi Luven.

Eeclhit smntrakozugUs emssnü sbi ihnad osal hcon gfütlle dew.ren Dohc lechso iinetglenikKe lhtane edi eleehtuE hncit naovd ,ab ahmcctihkshnecuWs na edr asFaesd nud mi Vtgerrnao neangnr.zbui Siet„h chnso tgu ,“uas gast edi „niruHsha“er mit fznermiueed Bkcli fua die liHdnengengraä an rde eneun r.Aedess Da ise rlesadgnli hcno agr citnh elefioiflz asiHrnurhe in Numerm 01 ist, ssmeut emib otmSr rüf dei eternctkLtihe dun eirFngu oimpirtevisr dr.newe eiD„ abNanhrc inehle nih usn “a.su

Mit Bkcli uaf irh rgiisebshe Heim tllset esi dnaerbude e:fts „sE utt wh,e adss es rdto lunked l“bebit. asD awr in nde ltzeten dneibe rhteheaznJn gzan a:ndser tneeRire und echWi,tl suaolNik msat hentlSitc, toer fil,hneeSc iorbenüadeislmen st,earkgnceuZn rnäneencemSh dnu neie hueeletcebt a,dPmyrei snezEpiaf an dre hcianrDen ndu Ltnctkieeehrt erüb umBnäe dun ärthnecurS – esid lasle ndu chon lvei ermh awr an rmieh Hsau uz .iednnf ndU na ned rnäsuHe edr abNcnrha, nden eid nahtte cshi mvo ioVe-kruDs gener cseaknten ealssn. eNune rNchnaba tleträeuer ntüerG euLnv, aws futieegkan edrenw ssu,m um scih na der eopnarit„O aech“gnLtrzil nieitegebl uz nnök.en

ieD ndKire lsloen nchit tschuetnät wneder

neAgnafgen ahtte saell im mremoS ibe enmie .cfiegnarshNcrbhsalatl Dbaei rwedu altemssr ied eedI aucs,kegthe miemsaeng die ßratSe zu nk.redoeier nI emedj arhJ durwe se nnad er.mh Um ieds ieilhzct alsel uz c,fhanfse nebnag asd hümkcSnec ssett conhs ma .01 vbNroeme eib tenWürshc udn üG.niewlh Tuenesad ihcLrte ßleeni edi egazn retßSa zhsiewnc 71 und 22 Uhr ser.rtaehnl

eenWg esd hnnteasdnee zmugsU tthae Hdeii nevLu isdaelm cshno im breoktO dgtnigaü,nke sdsa red mcchkuS 2220 waset rcäesphrli launlseaf rid.w iDe intseK itm dre ,casikoetWdnhhe eid nie egaszn dasmimaenerznMr ü,llfne oknmem tlhaicürn m,ti ntoenkn bera hitcn enmtit im eßnrgo bTlreu kaeuatcgsp rw.eedn eWi tegs:ga ieD eeeirtnR beblien in imedse harJ im la.Slt dnU ahcu eid brhcanaN behan sleal wetas vereernhtal dun huca eärpst las sstno npaaektgc.

hoNc im vnegeergnna arhJ raw edr hkhhctuWsamiscnec nerdosbes pgüpi aensulalgf.e oS„ hscön rwdi es leeitlhcvi nie ,idwr“ee ttahe baarhNinc eGisla teüWsn ohnsc orv cheWno htrtbcfee.ü

eiiHd enuLv hat brea ocnh neei ngza ernead t:sgAn „eiD Kidner ntnkeön tnehsäcttu newre.“d Der sgAuflu rzu t“etncshaersahiWß„ ghreetö rüf vieel inailmeF ni lfKered zeutltz lhcminä csnoh ruz nfsete tnvdat.tenriiosdA ürF iesed fktaue ediHi neuLv gsaro neiges eleink okeäNskoi-cuhloS ein, um ieeds na edi eähdnMc und egJnnu uz enrhcnveek.s hAcu ni esdiem Jrha lwil sie geniie ßeSitünkige egrntebeile, wbhool eis ithcn ßiew, ob haüptbreu maeFiinl .nemmko

erneG itnerren ishc edi kneioKgDn-iö usa Bo,kmuc edi ma Fg 2rtaee.i ragos rstgGabute tah, na nlekei cGskehnee iew neine ubnt lmntaebe eStn,i nde ise als enaDnkhöcs in edr zVtrhtseaoiewcihn taeelrnh .ath erdO na edn reBif erein ttuerM an  idhWstaci.ee„f“heen