1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Neues City-Gymnasium wird nach Hannah Arendt benannt

Schule in Krefeld : Neues City-Gymnasium wird nach Hannah Arendt benannt

Die Schulkonferenz des Arndt hat nach zehnmonatiger Diskussion über den Namen entschieden.

Krefelds neues Innenstadtgymnasium hat endlich einen Namen: Die Schulkonferenz des Arndt-Gymnasiums hat sich in ihrer Sitzung am Donnerstagabend mit großer Mehrheit für Hannah Arendt als neue Namensgeberin für die aus Arndt- und Fichte-Gymnasium neu zusammengewachsene Schule entschieden, gibt Schulleiter Hans-Jörg Richter bekannt. Zehn Monate lang hatte der Diskussionsprozess gedauert. Etwa 30 Namensvorschläge hatten Eltern, Schüler und Lehrer im Frühjahr 2018 eingereicht. Die Schulkonferenz wählte aus diesen Vorschlägen letztendlich drei aus: Neben Hannah-Arendt-Gymnasium standen die Namen Kosmopolit und Anna Tervoort zur Diskussion.

Gestapo inhaftierte Hannah Arendt im Zweiten Weltkrieg

„In der Schulkonferenz gab letztlich die weltweite Bedeutung der Persönlichkeit und des Lebenswerkes Hannah Arendts und die Schwerpunktsetzung im Sinne der Anregung zum selbstständigen Denken und Urteilen sowie der konsequenten Erziehung zu demokratischer Verantwortung den Ausschlag zugunsten des Namensvorschlags“, erklärt Schulleiter Richter. Arendt war eine jüdische deutsch-amerikanische politische Theoretikerin und Publizistin. Die Verfolgung von Juden in der Zeit des Nationalsozialismus sowie ihre eigene kurzzeitige Inhaftierung durch die Gestapo bewogen sie 1933 zur Emigration aus Deutschland. Ihr Name erschien der Schulkonferenz letztlich besonders geeignet, das Schulmotto