1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Neue Betreiber fürs Café Liesgen gesucht​

Optenplatz und Mokros hören auf : Im August braucht das Krefelder Café Liesgen neue Betreiber

Zehn Jahre nach der Eröffnung geht für die Betreiberinnen des Café Liesgen in Krefeld ein Traum zu Ende. Nun wird ein Nachfolger gesucht.

Im August 2013 haben sich die Freundinnen Anna Lührmann und Kathrin Helbig, damals beide 29 Jahre alt, einen gemeinsamen Lebenstraum erfüllt: An der Wiedenhofstraße 71 eröffneten sie das Café Liesgen. Es entwickelte sich innerhalb kurzer Zeit zum wichtigen Krefelder Szenetreff. Genau zehn Jahre später geht der Traum dennoch zu Ende: Anna Optenplatz und Kathrin Mokros, wie die beiden Frauen mittlerweile heißen, wollen ihr kleines Lokal abgeben und suchen für den Sommer einen Nachfolger. Denn der Mietvertrag läuft Ende August aus.

acNh„ ahenrt arhJen bnuecahr iwr eenni irsPsvhp“eecewe,ltk sgat e“hKät„ o.ksrMo Das eeeniBtbr eds éfaCs esi lttrimweilee urn hocn nei Bf,uer aerb ieken erunBfug h.mre naM enbenr“„ ichtn hmer so üfard eiw hnco in nde nnajheraAsgn.f „chI ibn hitnc hrem imt edm nedaL tt,irhevraee ehba iietltwlreme eiwz eleink rKdne“,i hetrcietb sei. An rde dheacnsnwe nzutrfUieidneeh tn,oenk dasern lsa etohfrf, achu ide fngnuöErf eenir eaengnv tdeKroioni ni aZbrmsenamietu imt edr Fe„ettn eBe“et mi vennngaerge aJrh shcitn dren.nä

egcreeaVshit Seeinps dnu o-keVnitogaL

oVn nganfA na raw sad gLenies ein a,éCf sda asu med Rmhnae .ltäfl 4201 bga se rfü iesn ezKtonp osrag nde eneztwi atlzP imbe fedlerKer drnprr.Geseiü ptdnueGrzer red dieebn irdnnu,nFnee dei hsic dährenw sde Dgu-uimSiesdtsn ni lreedKf lenegtrnneekn ttnahe, war dsa etAnbgo rein sagertherevic ncKuhe dun eiSse.np Huniz amk erd mgeihltecü tkaegLi-onVo, denn das unekenbrutt aMolribi mamtts isb hteeu tfo onv oherntkmFl,ä eduaerßm tibg es limeggßräe Kel.snausstuungnlet

Die nahchlgtaie Gcsedhetfeäsi werud ndna mierm ermh wetreitr,e nedn ookrMs udn atOnltpzep nsid bbetsre,t ngteniönu bflaAl ndu nslsesiLetüüebsetemhcrb zu deneem.vir Efäiukne dweenr ttsta mit dem Aotu rpe nraLsetda ,reidletg mÖkotsor tlriefe emd Céaf ide ienegEr – nud wnen rsdF„iay rfo Futue“r zmu iKetrmlikas ,uarftfu bbetil uahc shnco mla dei ecKhü lk.ta

Dei ibeedn rnauFe mewäcsnrh nvo rihem oltenl ,maTe ads elmreitltwei uas cshes seetnf ndu 41 fklnhAtsfsräeui etbhet.s Und esi reänhmscw cuah onv der mtchduaS,stnmkfa ide lsstbe in end anerth eZn-tLoioewnckd emirh fCéa ture ibebl nud fißeilg nde -eiiKrechetuLesfdnn zetn.ut Wir„ nsdi casuenebhtd hudcr eid Cron-taoeiZ eke“ogm,mn otebtn .ksrooM airsWhtfhctcli eis das iensegL dsrugioldne slaeeglftt:u Da„s ist eni lereluä“bsftS.

mI häcepsGr ist zu ,üersnp ssad Aann tnzpptaOle udn tKrnhia ookMsr hsic end ,rtcihSt hir abBy“„ buag,enebz ctnih cehtil aghmtce heab.n Doch eid tufL ies hncfiae a,rsu stga .oMkosr ssDa iene nov ibedne inlael tirwemhat,ec sandt eni zur ebe.atDt neDn das iLegnes awr dnu its hri stGseihmafocenr.jtpek Nnu nucseh ies cahn eean,dmmj rde„ das éCaf tgu r.wtüeeft“rhi niEe dthescnniEgu rebüar,d asw eid eiedbn eFrnua bsselt in tunZufk enhmac nweder, eis nohc icnth el.flenag Wr„i ecnkgu am.l“

ginlsedee.