1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Mutmaßliche Drogenkuriere liefern sich Verfolgungsfahrt mit der Polizei

Jagd durch Ratingen und Krefeld : Mutmaßliche Drogenkuriere liefern sich Verfolgungsfahrt mit der Polizei

Die Polizei hat drei Täter durch Krefeld und Ratingen verfolgt, die vermutlich an einem Drogenhandel beteiligt gewesen sind. Die mutmaßlichen Kuriere sind noch auf der Flucht.

Bislang unbekannte Täter lösten am Dienstagnachmittag einen großen Polizeieinsatz in Ratingen aus. Nach Polizeiangaben haben sich mutmaßliche Drogenkuriere zunächst auf der A 57 in Fahrtrichtung Köln an der Raststätte Geismühle einer Polizeikontrolle entzogen und lieferten sich anschließend eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei. Die Jagd mit der Polizei führte in den Krefelder Stadtteil Fischeln, doch danach haben die Beamten die Spur der Fahrerin des Mercedes verloren.

Später habe ein Zeuge beobachtet, wie ein Mann aus dem zuvor geflüchteten Mercedes ausstieg und an der Abfahrt Ratingen der A 52 eine Tasche mit einer größeren Menge Drogen abstellte. Ein weiterer Mann wollte die Tasche scheinbar mitnehmen, flüchtete dann jedoch ohne die Tasche zu Fuß.

Nach den Tätern sowie einem mutmaßlichen Abholer wurde im Anschluss auch mit einem Polizeihubschrauber gesucht. Der Mercedes wurde verschlossen auf einem Firmengelände an der Kaiserswerther Straße in Ratingen gefunden und sichergestellt.

Insgesamt sollen es drei Täter gewesen sein. Die Fahrerin wird als schlank und mit langem dunklem Pferdeschwanz beschrieben. Die beiden Männer seien komplett schwarz gekleidet gewesen.

Die Polizei in Ratingen bittet dringend um Hinweise: Wer hat die Flucht oder die gescheiterte Übergabe der Tasche ebenfalls beobachtet und kann Hinweise zur Identität und zum Aufenthaltsort der Täter geben? Die Wache in Ratingen ist jederzeit unter der Nummer 02102 9981-6210 erreichbar.

(red)