1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Mobiles Grün auf dem Rathausplatz wird gut angenommen

Verschönerung : Mobiles Grün auf dem Rathausplatz wird von Bürgern gut angenommen

Das Projekt “Mobiles Grün“ ist von den Krefeldern gut aufgenommen worden. Die Stadt plant nun weitere Anlagen.

Seit einigen Woche gibt es auf dem Von-der-Leyen-Platz drei „Mobiles-Grün-Anlagen“. Beinahe ständig belegt sind die Holzaufbauten mit den Sitzflächen. Ebenso gerne genutzt werden die bunten Beete.

„Es macht großen Spaß zu sehen, dass die Anlagen von unterschiedlichen Zielgruppen so gut angenommen werden und unser Konzept aufgeht“, sagt Stadtmarketing-Leiterin Claire Neidhardt. „Jetzt liegt es an uns, die Prototypen mit unseren Erfahrungswerten noch weiter aufzuwerten, um dann weitere Anlagen im Stadtgeschehen zu platzieren.“

Die Mobiles-Grün-Elemente bestehen aus einem Baukastensystem, wovon auf dem Rathausplatz derzeit mit den Blumenbeeten und Sitzbänken nur die Basics abgebildet sind. Ergänzt werden sollen diese zukünftig um Theken oder Ladebuchsen für Mobilgeräte. Laut Neidhardt sollen in der Stadt noch rund 50 weitere Mobiles-Grün-Anlagen entstehen.

Beteiligt an dem Projekt sind neben dem Stadtmarketing und Akteuren aus dem Klimastab, der Fachbereich Umwelt und Verbraucherschutz, der Fachbereich Stadt- und Verkehrsplanung und der KBK dabei. Ergänzt wird das Team von Nicolas Beucker, Professor an der Hochschule Niederrhein, und Design-Student Lucas Brux, die das Design entwickelt haben.

„Die Module für Mobiles Grün sollen sich harmonisch in das Stadtbild einfügen. Aus diesem Grund greifen sie die prägnante horizontale Fassadengliederung typischer klassizistischer Krefelder Stadthäuser auf und verbinden die Stadtmöblierung mit der umgebenden Architektur“, erklärt Beucker. Das Projekt Mobiles Grün wird durch das Landesprogramm zur Stärkung der Innenstädte und Zentren finanziert.

(red)