1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Messerattacke vor Rathaus-Tiefgarage: Ehemann in U-Haft

Ermittlungen in Krefeld : Messerattacke vor Rathaus-Tiefgarage: Ehemann in Untersuchungshaft

Ein Mann hat vor der Krefelder Rathaus-Tiefgarage seine Frau mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Nun ist er einem Haftrichter vorgeführt worden.

Nachdem ein Mann seine Ehefrau vor einem Eingang der Tiefgarage am Rathaus angegriffen und schwer verletzt hat, ist der 37-Jährige einem Haftrichter vorgeführt worden. Dieser ordnete Untersuchungshaft wegen versuchten Totschlags an, erklärte eine Sprecherin der Polizei unserer Redaktion am Mittwoch. Zu dem Angriff war es am Montagmittag gekommen. Der Tatverdächtige soll seine Frau geschlagen und mit einem Messer auf sie eingestochen haben. Nach Angaben der Polizei bestand für die 27-Jährige keine Lebensgefahr.

27-Jährige wird bei Angriff vor Krefelder Rathaus-Tiefgarage schwer verletzt

Meldung vom 16.11. 2020: Am Montag hat ein Mann seine Ehefrau in Krefeld mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Der Mann wurde festgenommen. Das Opfer wird derzeit in einem Krankenhaus behandelt. Die Polizei wurde um 12.23 Uhr zum Eingang der Tiefgarage am Rathaus alarmiert. Dort hatte der 37-Jährige seine Frau nach den Angaben der Ermittler angegriffen. Er habe die Frau zunächst mit Schlägen attackiert, später soll er mit einem Messer auf die 27-Jährige eingestochen haben. Die Frau musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach Aussage der Polizei besteht keine Lebensgefahr. Der Tatverdächtige, ein 37-Jähriger, wurde festgenommen. Er befindet sich derzeit in Polizeigewahrsam. Die Kinder des Paares, die zur Tatzeit in der Schule waren, wurden untergebracht. Sie werden betreut. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Red