Online-Ausleihe Mediothek: Es gibt schon mehr als 100 neue Online-Leser

Krefeld · Kostenfreies digitales Angebot läuft bis zum Ende der Corona-Maßnahmen. Gefragt sind vor allem Krimis und Thriller.

 Die Plätze in der Mediothek bleiben derzeit leer. Dafür hat sich die digitale Ausleihe verstärkt.

Die Plätze in der Mediothek bleiben derzeit leer. Dafür hat sich die digitale Ausleihe verstärkt.

Foto: wz/Heimann

Seit Beginn der Corona-Maßnahmen bietet die zwangsweise geschlossene Krefelder Mediothek bis zu ihrer Wiederöffnung eine kostenfreie Nutzung ihres digitalen Angebots an. Über ein neu eingerichtetes vereinfachtes Verfahren haben sich bereits rund 100 Neukunden für die entsprechende Ausleihe von Lexika und Schülerhilfen, E-Books, Hörbüchern oder Tageszeitungen angemeldet.

Insgesamt sei die Zahl der reinen Online-Kunden nun auf etwa 1500 angestiegen, berichtet der stellvertretende Leiter Simon Hoffmann. Was ihm aufgefallen ist: Bei den Neukunden sind Frauen und Männer in gleichem Maße vertreten. In normalen Zeiten lesen die Männer weniger.

Auch die Zahl der digitalen Ausleihen ging rasant nach oben – von 4800 im Februar auf 7000 im März. Was ist besonders stark gefragt? „Unterhaltung – also vor allem Krimis und Thriller“, berichtet Hoffmann. Er und seine Kollegen empfehlen derzeit besonders die E-Books „Muttertag“ von Nele Neuhaus und „Opfer 2117“ von Jussi Adler-Olsen. Ebenso werden digitale Zeitschriften und Tageszeitungen in der Mediothek stark nachgefragt. Über die Onleihe, die sogenannte „Digithek“, können Nutzer bis zu zehn Medien gleichzeitig auf einem E-Book-Reader oder der Onleihe-App im Zugriff haben.

Um den erhöhten Bedarf zu decken, hat die Mediothek 7500 Euro in neue Medien investiert. Das entspricht etwa der Hälfte des dafür zur Verfügung stehenden Etats. „Es ist umgeschichtet worden“, sagt Hoffmann.

Bereits angemeldete Nutzer profitieren von der Fristverlängerung gültiger Ausweise um zwei Monate. Rund 50 Inhaber eines Mediothek-Ausweises haben diesen wieder reaktiviert. Weitere Interessierte können eine E-Mail an [email protected] senden mit folgenden Angaben: Vor- und Zuname, Geburtsdatum, Adresse. Die Antwort-E-Mail enthält dann die Zugangsdaten, mit denen unter www.mediothek-krefeld.de die „Onleihe/Digithek“ des Instituts aufgerufen werden kann.

Die neu angemeldeten Digital-Kunden haben in einer Bestätigungsmail den Hinweis bekommen, dass ihr Ausweis eine beschränkte Gültigkeit hat. Sie müssen sich erneut bei der Mediothek melden, wenn sie nach Ende der Schließungsphase verlängern möchten. „Die reine Online-Nutzung kostet dann 16 Euro im Jahr. Wer die Mediothek komplett nutzen möchte, zahlt als Erwachsener 23 Euro im Jahr – für Kinder bis 18 Jahren ist die Nutzung kostenfrei.

In diesem Zusammenhang derzeit sicher besonders interessant: In der Mediothek gibt es auch Schülerhilfen zu vielen Fächern von Klasse 5 bis zum Abitur.

Im Bereich E-Learning haben Sprachinteressierte die Möglichkeit, mit „Lingua TV“ ihre Englisch-, Spanisch- und Deutschkenntnisse zu trainieren. Dafür bietet die Mediothek eine Vielzahl an Alltagsvideos mit Untertiteln an.

Täglich aktuell und mit einem 90-Tages-Archiv können die Mediothek-Nutzer auch den „PressReader“ ortsunabhängig zu Hause oder unterwegs auf verschiedenen Endgeräten nutzen. Das Portal bietet einen Zugang zu den aktuellen Ausgaben von über 5000 internationalen, nationalen und regionalen Tageszeitungen sowie Magazinen aus 100 Ländern und in 60 Sprachen unter einer einheitlichen Benutzeroberfläche.

Damit auch bei den jüngsten Nutzern keine Langeweile aufkommt, steht in der Mediothek die App „Tigerbooks“ zur Verfügung. Sie ermöglicht den Zugang zu vielen Hörbüchern und E-Books für Kinder von drei bis zwölf Jahren, die animierte Geschichten mit einer Vorlese- und Aufnahmefunktion sowie Spiele enthalten.

Für den persönlichen Kontakt bietet die Mediothek folgende Telefonzeiten an: dienstags bis donnerstags von 11 bis 17 Uhr sowie freitags von 11 bis 15 Uhr unter der Rufnummer 02151 862753.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort