1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Kirmes-Feuerwerk soll am Abend stattfinden

Entwarnung für Sprödentalplatz-Rummel : Kirmes in Krefeld öffnet nach Unwetterwarnungen

Entwarnung für Kirmes-Fans in Krefeld und der Region. Der Rummel auf dem Sprödentalplatz kann am Freitagabend öffnen - die Feuerwehr meldete nur kleinere Einsätze nach einem Gewitter.

Wann und wie schwer genau das vorhergesagte Unwetter Krefeld ab Freitagmittag treffen wird, wusste zunächst niemand. Die Feuerwehr meldete nach einem ersten Gewitter nur kleinere Einsätze - in anderen Teilen NRWs gab es  mehr zu tun für die Einsatzkräfte. Für die Kirmes kam dann am frühen Abend die Entwarnung. Der Rummel auf dem Sprödentalplatz kann wie zuvor geplant um 18.30 Uhr öffnen, teilte die Stadt Krefeld mit. Aufgrund der Unwetterwarnungen war die Öffnung zunächst verschoben worden. Eine Absage des für den Abend geplanten Feuerwerkes war bereits vom Tisch, das Spektakel sollte wie geplant stattfinden.

Stadt Krefeld und Feuerwehr hatten zuvor intensiv an Vorsichtsmaßnahmen gearbeitet. So wurden städtische Sportanlagen im Freien geschlossen. Auch Schulen beendeten den Unterricht früher und schickten die Kinder nach Hause, nach WZ-Informationen war dies zum Beispiel im Schulzentrum Horkesgath der Fall.

Die von der Stadt Krefeld vorübergehend in Leichtbauhallen im Forstwald untergebrachten hilfesuchenden Menschen aus der Ukraine wurden wie am Donnerstag noch einmal vorsichtshalber in die Räumlichkeiten der Schule Bellenweg gebracht.

Grund dafür war die Gewitterwarnung des Deutschen Wetterdienstes für den Bereich der Stadt Krefeld, wonach auch starke Windböen möglich sein sollen. Die vorübergehende Versorgung der Menschen wird durch die Malteser auch in den Räumlichkeiten am Bellenweg sichergestellt.