Krefeld: Keine Ermittlungen gegen Mustafa Ertürk

Krefeld : Keine Ermittlungen gegen Mustafa Ertürk

Nach den Vorwürfen gegen SPD-Ratsherr Mustafa Ertürk folgen keine Ermittlungen. Das teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Im Zuge der Vorwürfe gegen SPD-Ratsherr Mustafa Ertürk, Wohnungen unrechtmäßig an die Stadt vermietet zu haben, ist es nicht zu Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gekommen. Dies teilte Oberstaatsanwalt Axel Stahl mit. Ertürk erklärte gegenüber unserer Redaktion: „Ich habe von Anfang an auf Transparenz gesetzt und war mir sicher, dass es keine Ermittlungen gegen mich geben wird. Die Ergebnisse der Staatsanwaltschaft bestätigen mich.“

Ertürk war vor mehr als einem Jahr vorgeworfen wurden, unrechtmäßig Wohnungen an die Stadt vermietet zu haben. Ein Bericht des Rechnungsprüfungsausschusses entlastete den SPD-Ratsherrn. Verträge zwischen Ertürk und der Stadt wurden nach einem Ratsbeschluss aber gekündigt. hoss

(hoss)
Mehr von Westdeutsche Zeitung