Krefeld ist NRWs Sportstadt Nummer eins

Krefeld ist NRWs Sportstadt Nummer eins

6712 absolvierte Sportabzeichen bedeuten den mit Abstand besten Wert im Landesvergleich.

Krefelds Ruf als sportfreudige Stadt wurde wieder bestätigt. Zum fünften Mal in Folge belegte der Stadtsportbund mit 6712 Sportabzeichen den ersten Platz unten den Stadtsportbünden in Nordrhein-Westfalen. Sportabzeichen-Obmann Rolf Haferbengs, der besonders den Anteil der Schüler an diesem hervorragenden Ergebnis hervorhebt, konnte die Auszeichnung bei einer Ehrungsveranstaltung des Landessportbundes in Essen am 15. Juni durch Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, in Empfang nehmen.

Unter den guten Platzierungen der Krefelder Schulen ragt bei 97 teilnehmenden Schulen der zehnte Platz des Maria-Sybilla-Merian Gymnasiums (MSM) in der Kategorie Sekundarstufe I und II mit über 800 Schülern heraus.

Gleichzeitig wurden am MSM-Gymnasium auch alle Sportabzeichen-Träger, die im vergangenen Jahr zum 50., 55. etc. das Sportabzeichen abgelegt hatten, geehrt. Darunter sind auch vier Krefelder: Rolf Klupsch (55. Sportabzeichen), Heinz Heinrichs und Franz Störch (beide 50.). Auch der Stadtsportbund-Vorsitzende, Dieter Hofmann, gehörte zu den Geehrten. Hofmann erfüllte im Jahr 2017 die Bedingungen ebenfalls zum 50. Mal. „Für unsere Stadt zeigen über 6000 absolvierte Sportabzeichen, welch hohen Stellenwert der Sport in Krefeld besitzt“, sagt Hofmann.

Mehr von Westdeutsche Zeitung