1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Hüüldopp schließt im September

Einzelhandel : Hüüldopp schließt im September

Das beliebte, inhabergeführte Krefelder Fachgeschäft für Spielwaren wird nach über 30 Jahren aus dem Stadtbild verschwinden.

Im September wird Hüüldopp, das beliebte, inhabergeführte Krefelder Fachgeschäft für Spielwaren nach über 30 Jahren aus dem Stadtbild verschwinden. Nicht wegen Corona! Sondern weil die Inhaber sich für den Übergang in einen neuen Lebensabschnitt entschieden haben. Mit einem Brief an ihre Kunden und die Krefelder kündigen sie diesen Schritt nun an.

„Es ist zwar noch eine Weile hin, trotzdem möchten wir schon jetzt mitteilen, dass wir Ende September 2021 unser Spielwarengeschäft aufgeben“, schreiben die Inhaber Birgit und Ralf Brender. „Vor 33 Jahren gründeten wir den Hüüldopp am heutigen Standort. Nach Erreichen des Rentenalters haben wir uns entschlossen, das Kapitel Hüüldopp abzuschließen und ein neues Kapitel auf unserem Lebensweg zu beginnen. Wir blicken dankbar auf eine schöne Zeit in Krefeld zurück. Wir durften sie mit tollen Menschen, sehr schönen Waren und einer wunderbaren Aufgabe verbringen: Ihnen und Ihren Kindern richtig gutes Spielzeug nahezubringen.“

Die ersten kleinen Kinder sind selbst Kunden

Die ersten kleinen Kunden seien heute selbst Eltern und erinnerten sich im Geschäft oft an die Spielsachen, die schon ihre Favoriten gewesen seien, die sie begleitet hätten oder die bis heute einen Platz in ihrem Zuhause finden würden.

Gegen Ende der Sommerferien ist ein Ausverkauf geplant, teilen die Inhaber mit. Dieser werde rechtzeitig bekannt gegeben, versprechen Birgit und Ralf Brender. Red