1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Handel mit gefälschten Impfpässen? Zeuge gibt entscheidenden Hinweis

63 Fälschungen sichergestellt : Handel mit gefälschten Impfpässen in Krefeld? Zeuge gibt entscheidenden Hinweis

Ein Zeuge gibt den entscheidenden Hinweis: Mehr als 60 Impfpass-Fälschungen hat die Polizei in Krefeld bei zwei Männern gefunden. Zudem gab es noch eine weitere Durchsuchung.

Auch in Krefeld könnte es offenbar zum Handel mit gefälschten Impfpässen gekommen sein. Nach einem Hinweis konnte die Polizei 63 gefälschte Impfpässe sicherstellen, zwei Männer erwartet nun ein Strafverfahren.

Nach den Angaben hatte am Mittwochnachmittag ein Zeuge das Duo in einem Auto mit einer Vielzahl an Dokumenten hantieren sehen und die Polizei alarmiert. Zu dem Vorfall war es an der Steckendorfer Straße in Krefeld gekommen, erklärte ein Sprecher der Polizei unserer Redaktion am Donnerstag. Wie in anderen Fällen dieser Art sei der Eintrag von Corona-Impfungen gefälscht worden, so der Sprecher weiter.

Neben den Fälschungen fanden die Beamten nach den Angaben drei Smartphones und Bargeld. Auf richterlichen Beschluss wurden auch die Wohnungen der beiden Männer durchsucht. Hier fand die Polizei „Dokumente, die als Beweismittel sichergestellt wurden“.

Die beiden Männer (29 und 39) seien vorbestraft, sie erwarte nun ein Strafverfahren.

(pasch)