Kriminalität Räuber überfällt Krefelder Kiosk mit Schusswaffe

Krefeld · Der Inhaber (70) des Geschäfts in Oppum sperrt den Täter ein, doch der kann sich befreien und entkommen. Nun werden von der Polizei Zeugen gesucht.

Krefeld: Geschäftsinhaber (70) wird bei Überfall leicht verletzt
Foto: picture alliance/dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Am heutigen Freitag, 13. September, hat ein Mann einen Kiosk am Hans-Böckler-Platz im Krefelder Stadtteil Oppum überfallen. Der Inhaber ist dabei leicht verletzt worden.

Gegen 11.30 Uhr betrat der Unbekannte den Kiosk und schaute sich um. Als er von dem Inhaber angesprochen wurde, verließ er das Geschäft und kam kurze Zeit zurück. Unvermittelt zog er eine Pistole aus seinem Hosenbund und forderte die Herausgabe von Geld. Als der Inhaber (70) mit dem Täter in Richtung Kasse ging, lief er aus dem Geschäft und sperrte den Räuber in seinem Kiosk ein. Dem Täter gelang es jedoch, die Tür aufzudrücken und nach einer Rangelei mit dem 70-Jährigen in Richtung Thielenstraße/Schlosserstraße ohne Beute zu flüchten.

Dabei ist er einem Zeugen aufgefallen. Dieser beobachtete, dass der Mann über die Straße lief und im Bereich der Haltestelle Sandberg bei vier jungen Leute (je zwei Männer und zwei Frauen im Alter von etwa 18 Jahren) anhielt. Nachdem er kurz mit ihnen gesprochen hatte, ging er ruhigen Schrittes davon.

Der Kioskinhaber ist bei dem Überfall leicht verletzt worden und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Der Täter ist etwa 18 bis 20 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und von dünner Statur. Er hat kurze, braune Haare und trug eine schwarz/graue Hose, eine schwarze Lederjacke, Cappi und schwarz-weiße Sportschuhe.

Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere die genannten Jugendlichen, sich unter Telefon 02151/6340 oder E-Mail zu melden an: [email protected]

(red)