Geplatzter Grotenburg-Deal KFC Uerdingen ist sauer: „Das hätte die Stadt Krefeld nichts gekostet“

Krefeld · Der Streit um das Namensrecht für die Grotenburg: Mehrheit im Rat lehnte Sponsoring des Bauunternehmers Kont für den KFC Uerdingen ab, die Vereinsspitze ist entsetzt.

 Das Grotenburg-Stadion bekommt vorerst keinen zusätzlichen Namen.

Das Grotenburg-Stadion bekommt vorerst keinen zusätzlichen Namen.

Foto: Samla Fotoagentur/samla.de

Es geht um 40 000 Euro im Jahr. Oder um 200 000 Euro für die nächsten fünf Jahre – diese Summe wollte der Uerdinger Bauunternehmer Sinan Kont dem KFC Uerdingen zur Verfügung stellen und sich damit einen Teil des Namensrechtes am Stadion sichern, das somit „Kont Bau-Grotenburg-Stadion“ heißen sollte. Doch wie berichtet platzte der Deal, im Stadtrat votierte am Dienstagabend eine klare Mehrheit dagegen, nur die SPD war dafür.