Krefeld gehört am Montag wieder zu staureichsten Strecken in NRW

Ärger im Verkehr : Krefeld wieder bei staureichsten Strecken in NRW

Bis zu 30 Minuten lang standen Autofahrer auf der A 57 zwischen Kamp-Lintfort und Krefeld-Oppum im Stau. Auf 15 Kilometern ging zum Teil nichts mehr.

Der Berufsverkehr bedeutet am Montagmorgen für viele Autofahrer in Nordrhein-Westfalen eine Geduldsprobe. Am frühen Morgen wurden Staus mit einer Gesamtlänge von 152 Kilometern im Bundesland gemeldet. Und die Krefelder A 57 zählte seit etwa 7 Uhr zu den problematischen Strecken. Bis zu einer halben Stunde mussten Pendler auf der A57 von Nimwegen in Richtung Köln ausharren. Hier stockte der Verkehr zwischen Kreuz Kamp-Lintfort und Krefeld-Oppum auf mehr als15 Kilometern. Um 10 Uhr waren es immer noch 10 Kilometer und 20 Minuten Wartezeit.

Besonders viel Extrazeit mussten Autofahrer auch auf der A45 in Richtung Gießen zwischen Westhofener Kreuz und Hagen-Süd einplanen: Bei zehn Kilometern Stau gab es Verzögerungen von bis zu einer Stunde. Auf der A40 in Richtung Duisburg kam es zwischen Kreuz Dortmund-West und Essen-Frillendorf auf einer Strecke von über 20 Kilometern immer wieder zu Stau und stockendem Verkehr. Auch auf der A1 in Richtung Dortmund mussten Autofahrer nach einem Unfall in einer Baustelle zwischen Gevelsberg und Volmarstein Verspätungen von etwa 30 Minuten einplanen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung