1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: „Für mich ist das angemessene Polizeigewalt“

Soziale Medien : „Für mich ist das angemessene Polizeigewalt“

Widersprüchliche Stimmen bei Facebook zum Handy-Video, das den Polizeieinsatz zeigt.

Das Handy-Video zum Polizeieinsatz an der Hubertusstraße hat bei Facebook eine lebhafte, sehr kontroverse Debatte in Gang gesetzt. Wir dokumentieren Pro- und Contra-Positionen zum Verhalten der Polizei.

Pro-Argumente

Die Polizei hat alles richtig gemacht; so geht man mit Störenfrieden um und nicht anders!

Für mich ist das angemessene Polizeigewalt. So was verdienen einige Personen heutzutage. Für mich hat die Polizei super Arbeit geleistet.

Die Polizei muss respektiert werden, wer sowas macht, hat zu leiden, so einfach ist das. Wofür wurde die Polizei sonst gemacht?

Die ganzen Spezialisten sollten doch Mal ehrenamtlich bei der Rettung usw ne Weile Dienst tun und sich von irgendwelchen Chaoten bespucken lassen.

Ich will jetzt nicht sagen, dass ich verstehen kann, was sie gemacht hat. Aber ich denke, die Polizei in NRW hat die Nase voll. Irgendwann mal läuft das Fass über.

Diese ganze Solidarität mit dem Täter! Der hat versucht, ein Haus abzufackeln und ist obendrein noch mit einer Eisenstange aggressiv auf die Polizisten losgegangen; das Pfefferspray eines Polizisten entnommen, als dieses zu Boden fiel. Und nun schmeißen sich die Krefelder Couch-Polizisten ins mediale Getümmel und geben ihre Expertise zum Besten! Gut, dass wir von so vielen Fachleuten beschützt werden!

Ich finde, dass die Polizistin den Umständen nach richtig gehandelt hat. Egal was ihr jetzt denkt.

Wer Widerstand gegen die Staatsgewalt ausübt, muss einfach damit rechnen. Es ist aber immer leicht zu urteilen, wenn man nur einen kurzen Mitschnitt sieht. Hoffentlich hat es keine schlimmen Konsequenzen für die Polizistin.

Der Täter hat versucht, ein Haus abzubrennen. Da kann einem schon mal der Kragen platzen. Habe kein Mitleid mit dem Täter. Dieses Sympathisieren mit Verbrechern begreife ich nicht.

Tja, wer sich so gegen die Polizei wehrt, hat es nicht besser verdient. Außerdem sieht man ganz klar, dass die Polizistin gegen das Ohr schlägt. Schläge gegen das Ohr führen zu Desorientierung; das kann beim Überwältigen gewalttätiger Personen helfen.

Ich hoffe echt, dass alle, die nur noch auf unserer Polizei rumhacken, mal deren Hilfe brauchen, weil sie zusammengeschlagen oder sonstiges werden (...) Dann sagen die Polizisten: „Sorry, wir müssten jetzt körperlich werden, um ihnen zu helfen (...) Das dürfen wir aber nicht (...) Also viel Glück.“

Contra-Argumente

Dynamische Entwicklung? So nennt man das also, wenn eine Polizistin mehrmals auf eine Person einschlägt! Das Video zeigt, wie überfordert die Polizisten sind und rechtfertigt in keiner Weise das Handeln der angelaufenen Polizistin.

Egal wie die Umstände auch sein mögen (...) Es rechtfertigt in keinster Weise Polizeieinsätze mit solchen massiven körperlichen Angriffen gegen den Kopf (...) In den Poliizeischulen werden Polizisten ausgebildet, die mit Handgriffen aggressive Menschen fixieren sollen (...) Wenn Beamte nicht Herr der Lage werden, sollte man seinen Beruf gut überdenken.

Dann darf eine Polizistin solche Gewalt anwenden? Ihr Ernst? Unglaublich, solche Aussagen. Wenn ein Polizist angegriffen wird, klar, dann muss er sich wehren, bis die angreifende Person unter Kontrolle ist. Dieser Herr war unter Kontrolle und die Polizistin schlägt wie wild auf ihn ein. Denke, das ist nicht das übliche Vorgehen der Polizei!

Natürlich kennen wir nicht alle Umstände; dennoch, dieses befriedigte Grinsen, während sie auf den bereits fixierten Mann einschlägt. Ich kann nicht drum herum, die hat mal sowas von übertrieben.

Die Dame kommt angerannt, obwohl sie die ganze Zeit nicht dabei war. Bitte erläutern Sie mir, was passiert ist, dass sie auf den Mann einschlägt wie eine Wilde. Wenn einer der anderen Beteiligten das gemacht hätte, okay (...) Dann könnte man noch sagen, dass sie sich nicht anders zu helfen wussten.

Ich hoffe, es hat ernsthafte Konsequenzen für diese Polizistin. Wir brauchen keine Schläger in der Polizei.

Man darf sich verteidigen, aber das war keine Verteidigung, das war einfach drauflos prügeln.

Die Polizei muss verhältnismäßig agieren. Es ist manchmal sehr schwer, diese Kontrolle zu wahren und der Typ hat auf jeden Fall Widerstand geleistet, dennoch sind massive Schläge aufs Haupt ohne erkennbare Absicht nicht angemessen.

Die Polizistin sollte auch eine Strafe bekommen (...) Ist meine Meinung.

Brandstiftung hin oder her! Die Polizei sollte eine Vorbildfunktion haben. In dem Video ist zu sehen, wie mehrere Beamte den mutmaßlichen Täter im Griff haben. Es kann nicht sein, dass dann die Beamtin sich nicht unter Kontrolle hat und mehrfach auf den Mann einschlägt! Was soll uns das denn bitte zeigen? Auch wenn man emotional reagiert, muss man sich kontrollieren, vor allem als Polizist! Das Verhalten der Beamtin stellt keinerlei Rechtfertigung dar. Sollte der mutmaßliche Täter tatsächlich Brandstiftung begangen haben, dann wird er vor Gericht für seine Taten bestraft. Die Polizistin sollte suspendiert werden und es sollte ein Strafverfahren eingeleitet werden!