1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Frohe Kunde zur Halbzeit - Niklas Wellen wird bei WM Vater

Doppeltes Glück : Niklas Wellen wird während Hockey-WM Vater

Erst sorgte der Spieler des CHTC für den Ausgleich gegen die favorisierten Belgier. Dann erreichte ihn die erfreuliche Nachricht aus der Heimat.

Doppeltes Glück für Krefelds Vorzeige-Hockeyspieler Niklas Wellen. Im zweiten Gruppenspiel der deutschen Hockey-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Indien zeigte er eine überragende Leistung und wurde folgerichtig zum Spieler des Spiels gekürt. Weit mehr Gewicht als diese Auszeichnung dürfte für den 28-Jährigen aber die Nachricht haben, die ihn während der Halbzeitpause im Spiel gegen Belgien erreichte: Lebensgefährtin Kim Draisaitl, Tochter des Pinguine-Sportdirektors Peter Draisaitl, brachte einen Sohn zur Welt. Mutter und Kind sind wohlauf, erfreuen sich bester Gesundheit, war am Dienstag aus Kreises des Crefelder Hockey- und Tennisvereins zu erfahren.

Offenbar beflügelt von dieser Nachricht zeigte sich Niklas Wellen auch in der zweiten Hälfte des Spiels allzeit anspielbar und vor allem als Aktivposten, der ein ums andere Mal Chancen für das deutsche Team kreierte. Der Kapitän des CHTC und Vizekapitän der Nationalmannschaft hatte die Deutschen gegen die favorisierten Titelverteidiger aus Belgien zurück in die Erfolgsspur gebracht, nachdem man bereits nach zehn Minuten in Rückstand geraten war. Wellen traf in der  23. Minute zum Ausgleich, vergab in der Folge noch drei weitere Top-Chancen. Der in Mönchengladbach geborene Tom Grambusch erzielte schließlich per Siebenmeter das 2:1 (52.). Für einen Sieg reichte es schlussendlich aber nicht. Titelverteidiger Belgien erzielte fünf Minuten vor dem Ende noch den Ausgleich. Niklas Wellen wird sich an dieses Remis in seinem 174. Länderspiel trotzdem gerne erinnern.

Am Freitag geht es für Deutschland gegen Südkorea weiter. Als aktuell Gruppenzweiter oder -dritter würde die deutsche Mannschaft in einer Zwischenrunde um den Viertelfinaleinzug kämpfen.