Krefeld: Frau über Stunden vergewaltigt - Drei Tatverdächtige in Haft

Verdächtige aus Moers und Krefeld : Frau in Krefeld über Stunden vergewaltigt - Drei Tatverdächtige in Haft

Entsetzliche Vorstellung: Drei Männer vergewaltigen eine junge Frau - über Stunden. Sie erstattet keine Anzeige. Die Polizei erfährt trotzdem von der Tat.

Rund zwei Wochen nach einer mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung einer jungen Frau hat sich der noch nicht gefasste dritte Verdächtige der Polizei gestellt. Die Männer sollen ihr Opfer in einer Krefelder Wohnung über Stunden vergewaltigt haben, wie die Staatsanwaltschaft Kleve am Dienstag mitteilte. Über die Vergewaltigung hinaus sollen die Männer ihr Opfer unter anderem durch Schläge verletzt haben. Das stundenlange Martyrium der Frau spielte sich den Angaben nach in der Wohnung eines 24-jährigen Beschuldigten in Krefeld ab. Die drei Beschuldigten kamen in U-Haft.

Das Opfer selbst hatte direkt nach der Tat keine Anzeige gegen die Männer erstattet. Die Staatsanwaltschaft nahm auf andere „gravierende Hinweise“ hin die Ermittlungen auf und erwirkte Haftbefehle gegen die drei Tatverdächtigen. Erst im Zuge dieser Ermittlungen fanden sie heraus, dass das Opfer eine 21-jährige Duisburgerin ist. Die Frau werde betreut, sagte Oberstaatsanwalt Günter Neifer.

„Die Geschädigte ist einvernehmlich mit den Beschuldigten in die Wohnung gelangt - sie ist also nicht entführt oder gewaltsam dahin verbracht worden“, sagte Neifer. In welcher Beziehung die drei tatverdächtigen Deutschen mit Migrationshintergrund zu dem Opfer stehen, sei Gegenstand der Ermittlungen.

Nachdem die zwei tatverdächtigen 24-jährigen Männer aus Krefeld und Moers gefasst und in Untersuchungshaft waren, war nach dem 28-jährigen Dritten mit Foto gefahndet worden. Er stellte sich am Montagabend in einer Wache in Moers.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung