1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Feuerwehr löschte Dachstuhlbrand in Einfamilienhaus

Krefeld : Feuerwehr löschte Dachstuhlbrand in Einfamilienhaus – Bewohner retteten sich selbst

In der Nacht zu Samstag, 25. Juni, musste die Feuerwehr in Krefeld wegen eines Dachstuhlbrandes ausrücken. Menschen wurden durch das Feuer nicht verletzt.

Im Dachgeschoss eines Einfamilien-Reihenhauses in Krefeld ist es am Samstagmorgen gegen 4 Uhr zu einem Dachstuhlbrand gekommen. Bei Eintreffen in der Straße Am Eisstadion erkannten die Einsatzkräfte sofort eine deutlich sichtbare eine Rauchentwicklung aus dem Dachbereich des mittleren Reihenhauses. Glücklicherweise hatten sich hier zuvor alle Bewohner selbstständig in Sicherheit bringen können.

Zur Brandbekämpfung wurden zwei Trupps im Dachgeschoss eingesetzt, während zwei weitere Trupps der Feuerwehr mit der Kontrolle der Nachbargebäude beauftragt wurden. Dazu wurde mit einem Strahlrohr über eine Drehleiter gelöscht. Im Anschluss öffneten die Einsatzkräfte die Dachverkleidung und konnten so eine Ausbreitung der Flammen verhindern.

Insgesamt waren 58 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, des Rettungsdienstes sowie der freiwilligen Feuerwehr aus Hüls im Einsatz. Zur Sicherstellung des Grundschutzes wurden beide Wachen der Berufsfeuerwehr durch weitere Einheiten aus Oppum, Traar, Gellep-Stratum sowie Uerdingen besetzt.

(red)