Wiedereröffnnung Egelsbergmühle: Alter sieht man ihr nicht mehr an

Hoch oben über Traar steht sie seit Jahr und Tag. Das Wahrzeichen des Stadtteils ist sie längst. Seit Freitagabend aber ist sie auch wieder ein erlebbares Objekt. Ein Ort der Begegnung für Jung und Alt. Frisch saniert sieht sie aus mit ihrem weißen Anstrich und den schwarz-weißen Flügeln.

 Frisch saniert, sieht man der Mühle Egelsberg ihr Alter von 222 Jahren nicht an. Sie ist das Wahrzeichen von Traar.

Frisch saniert, sieht man der Mühle Egelsberg ihr Alter von 222 Jahren nicht an. Sie ist das Wahrzeichen von Traar.

Foto: Andreas Bischof/A.Bischof

Man sieht der Egelsbergmühle das hohe Alter nicht mehr an. Und das, obwohl das Bauwerk vor wenigen Jahren noch einsturzgefährdet war, wie Statiker festgestellt hatten. Dass das Denkmalgebäude im März 2024 noch nicht Geschichte ist, das haben sich der Bürgerverein Traar zusammen mit der Stadt und den anpackenden lokalen Handwerksbetrieben als Erfolg auf die Fahne geschrieben. „Sie ist schöner als je zuvor“, frohlockte daher Marc Blondin, CDU-Mann, Landtagsabgeordneter und Vorsitzender des Bürgervereins, bei der Wiedereröffnung.