Feuer in Uerdingen Passanten werden bei Brand zu Lebensrettern

Drei junge Männer helfen am Abend einer Frau aus ihrer brennenden Wohnung in Uerdingen.

 Die Feuerwehr löschte den Brand.

Die Feuerwehr löschte den Brand.

Foto: dpa/Marijan Murat

Gegen 20.40 Uhr am Donnerstagabend ging bei der Feuerwehrleitstelle ein Notruf ein: An der Kronenstraße in Uerdingen stehe eine Wohnung in Brand. Umgehend wurden Einsatzkräfte beider Wachen der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr Uerdingen sowie des städtischen Rettungsdienstes alarmiert.

Noch während die Helfer anrückten, wurden drei Passanten zu Lebensrettern: Geistesgegenwärtig erkannten die jungen Männer die Gefahrensituation und begaben sich in die Brandwohnung, um eine von Feuer und Rauch bedrohte Bewohnerin zu retten. Als nach nur wenigen Minuten die ersten Einsatzkräfte der Feuerwache Hafenstraße eintrafen, wurde die gerettete Frau vom Rettungsdienst medizinisch versorgt und im Anschluss in ein Krefelder Krankenhaus gebracht.

Zeitgleich wurden zwei Personen, die sich an Fenstern des Wohngebäudes bemerkbar machten, über eine Drehleiter aus ihrer misslichen Situation befreit und ebenfalls vom Rettungsdienst untersucht. Derweil ging ein Angriffstrupp unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung in die betroffene Wohnung vor. Der Brand konnte zügig unter Kontrolle gebracht werden, allerdings bleibt die Wohnung bis auf Weiteres unbewohnbar.

Nach Abschluss der Nachlöscharbeiten und Kontrolle der Nachbarwohnungen konnten die rund 60 Einsatzkräfte nach rund zwei Stunden wieder zu ihren Standorten zurückkehren. Trotz ihres gefährlichen und zugleich selbstlosen Einsatzes blieben die drei Lebensretter unverletzt.

Die Feuerwehr Krefeld weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass ein Brand in einem Gebäude ein oftmals unkalkulierbares Risiko mit sich führt und der Eigenschutz immer an erster Stelle stehen sollte. Red