WZ vor Ort Der Schroersdyk ist eine einzige Seenlandschaft

Inrath/Kliedbruch · Rund 60 Menschen diskutierten an der Ecke Schroers-/Horstdyk die Wassersituation in Inrath und Kliedbruch.

Über ihre Sorgen und Nöte wegen des hohen Grundwassers und der permanenten Regenfälle gerade am nicht erschlossenen Schroersdyk tauschten sich Anwohner und Bewohner des Dykgebiets aus.

Über ihre Sorgen und Nöte wegen des hohen Grundwassers und der permanenten Regenfälle gerade am nicht erschlossenen Schroersdyk tauschten sich Anwohner und Bewohner des Dykgebiets aus.

Foto: Ja/Jochmann, Dirk (dj)

Wenn man es nicht wüsste, würde man sich fragen: „Wo kommt das ganze Wasser her?“ Der Schroersdyk gleicht einer Seenlandschaft. Und das nicht nur an diesem Tag. Seit fünf Monaten, so haben es die Wetterspezialisten registriert, regnet es überdurchschnittlich viel. Es ist das nasseste halbe Jahr seit Beginn der Wetter-Aufzeichnung. Maximal 30 trockene Tage sind in dem Zeitraum registriert, mehr als 100 Liter Niederschlag pro Quadratmeter im Durchschnitt gefallen.