1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Coronafall im Diagnosezentrum - Maskenpflicht an Grundschulen wird verlängert

Pandemie-Lage in Krefeld : Coronafall im Diagnosezentrum - Maskenpflicht an Grundschulen wird verlängert

Im Krefelder Diagnosezentrum an der Schwertstraße werden täglich Menschen auf das Coronavirus getestet. Nun ist ein Mitarbeiter infiziert. Die Maskenpflicht an Grundschulen soll verlängert werden.

Im Diagnosezentrum an der Schwertstraße ist ein Mitarbeiter positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Er sei aber nicht im Bereich der Abstriche tätig gewesen. Er sei für Verwaltungsaufgaben eingesetzt worden, teilte Gesundheitsdezernentin Sabine Lauxen mit. „Es gab keine Patientenkontakte.“ Mehrere Kontaktpersonen innerhalb des Zentrums befänden sich nun in Quarantäne. Die Arbeit laufe jedoch uneigeschränkt weiter. Alle vereinbarten Termine können laut Lauxen erfüllt werden. Das DRK, das das Zentrum für die Stadt betreibt, konnte zusätzlich Ehrenamtliche und Honorarkräfte gewinnen.

Derweil wird die Stadt Krefeld die Maskenpflicht im Unterricht an Grundschulen bis zum Ende des Jahres verlängern, wie Oberbürgermeister Frank Meyer bekanntgab. Die alte Regelung läuft am 30. November aus. Der „Krefelder Weg“ hat sich laut Meyer bewährt. Gab es ohne Maskenpflicht bei einem Infiziertenfall 42 Quarantänen, sind es mit Maskenpflicht nur noch 16. „Damit trägt die Regelung zur Betreuungs- und Unterrichtssicherheit bei“, sagte Meyer. Das Verwaltungsgericht Düsseldorf habe zudem die Auffassung der Stadt Krefeld bestätigt.

Noch offen ist die Frage nach der Silvesterböllerei. Nach dem Beschluss von Bund und Ländern muss die Stadt definieren, welche Orte in Krefeld „besonders belebte Plätze“ sind. Dieser Prozess laufe. Die Stadt will zur nächsten Ratssitzung am 9. Dezember eine Vorlage erstellen.

Aktuell infiziert sind in Krefeld 924 Personen, als genesen gelten 2606, verstorben sind 37 Krefelder im Zusammenhang mit Covid-19. 31 608 Erstabstriche wurden durchgeführt, davon sind noch 3429 offen Die Gesamtzahl der bestätigten Fällen liegt bei 3585, das sind 67 mehr als amTag zuvor. Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt das Robert-Koch-Institut für Krefeld mit 156 (Vortag: 168) an. 16 809 Personen sind aktuell in Quarantäne, 26 Patienten werden stationär behandelt, elf davon auf der Intensivstation, acht werden beatmet.