Krefeld: Chaos bei der Postbank - Lange Warteschlangen

Krefelder Stadtzentrum : Nach Filialschließungen - Chaos bei der Postbank in Krefeld

Nach Filialschließungen der Postbank in Krefeld stehen die Kunden in der Niederlassung am Ostwall Schlange. Die Filiale bemüht sich um eine Erklärung.

Die Schlange vor der Postbankfiliale am Ostwall zog sich am Montag zweitweise bis nach draußen auf den Gehweg. Die Wartenden maulten. Auch die Nerven der Mitarbeiter drinnen waren ob des Auftriebs merklich strapaziert. So berichten es Kunden, die über Tag vor Ort waren. Ende der vergangenen Woche habe es dort bereits ähnlich ausgesehen, sagt ein Kunde unserer Redaktion. Was ist los bei der Hausbank der Deutschen Post?

Die Zentrale sucht Lösungen für die Krefelder Kunden

In der Bonner Zentrale ist das Problem zumindest bekannt. „In der Tat ist die Kundenfrequenz in unserer Filiale am Ostwall in den letzten Wochen angestiegen“, beschreibt ein Sprecher das Getümmel recht bürokratisch. Er bemüht sich um eine Erklärung. Die Situation sei durch die Schließung der Filiale in Uerdingen sowie die angekündigte Schließung des Standorts an der Hansastraße bedingt. „Kunden nutzen die Filiale am Ostwall dadurch verstärkt zur Abwicklung ihrer Bankgeschäfte“, heißt es. Tatsächlich ist die Niederlassung am Hansa-Centrum seit dem 27. Juni dicht. Ein Zettel hinter dem Fenster verrät, was die Kunden nun tun sollen. Der Hinweis: Für Bankgeschäfte sollen sie an den Ostwall gehen.

Zum Bankgeschäft kommt noch das Versandgeschäft. Auch die Frequenz für die Ausgabe benachrichtigter Sendungen sei angestiegen, so der Postbank-Sprecher. In diesem Bereich bemüht sich das Unternehmen derzeit um Abhilfe. Man sei in Abstimmung mit der Deutschen Post, „ob die Ausgabe von benachrichtigen Sendungen kurzfristig auf weitere Partnerfilialen der Deutschen Post innerhalb von Krefeld ausgelagert werden kann“.

Bei der geschlossenen Niederlassung an der Hansastraße hat die Umleitung des Kundenstroms offenbar nicht so recht funktioniert. Dort steht auf dem Schild am Fester, dass die Kunden für Versandangelegenheiten in die DHL-Filiale an der Hochstraße gehen sollen. Da hängen zwar bunte Luftballons über dem Eingang. Doch Kunden waren am frühen Nachmittag kaum vor Ort.