Krefeld-Bockum: Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall und flüchtet

Krefeld-Bockum : Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall und flüchtet zu Fuß

Die Polizei hat in Krefeld einen Mann gestellt, der Fahrerflucht begangen hatte. Die Beamten stellten zudem fest, dass der Täter Alkohol getrunken hatte.

Der 66-jährige Mann hatte einen Unfall auf der Sollbrüggenstraße in Krefeld-Bockum verursacht, wollte sich aber offenbar seiner Verantwortung entziehen und flüchtete.

Wie die Polizei mitteilt hatte eine 51-jährige Anwohnerin am Montag gegen 12.45 Uhr bemerkt, dass der rechte Vorderreifen ihres geparkten Autos platt war und informierte die Polizei.

Nachdem ihr Zeugen von einem lauten Knall berichtet hatten, sprach die Frau einen Autofahrer in der Nähe an. Nachdem er zunächst nicht auf die Frau reagierte, gab er kurze Zeit später einen Zettel mit seinen angeblichen Personalien. Als sie ihn aufforderte mit ihr zusammen auf die Polizei zu warten, flüchtete der Mann zu Fuß in Richtung Uerdinger Straße

Die Beamten konnten den Flüchtigen jedoch wenig später stellen. Der 66-Jährige soll bei der Festnahme die Polizisten beleidigt haben. Außerdem wurde deutlich, dass der Mann Alkohol getrunken hatte. Sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung