1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Bewegung in vier Parks

Bewegung : Ferientipp: Bewegung in vier Parks

Um fit zu bleiben, muss der Krefelder nicht zwingend in ein Fitnessstudio. Denn gleich vier Bewegungsparks gibt es im Stadtgebiet.

Der Bewegungspark im Stadtwald

Der Bewegungspark im Stadtwald war der erste in Krefeld und liegt an der Straße durch den Stadtwald, zwischen Rennbahn und Tennisverein. Im April 2015 wurde der vierteilige Park eingeweiht und sogleich von den Sportlern in Beschlag genommen. Die einen sind Anhänger von Freeletics, andere schwören auf Calisthenics. Auch der ein oder andere Läufer unterbricht hier seine Einheit, um ein paar Übungen zu absolvieren. Verschiedene Geräte laden zu Kniebeugen, Klimmzügen und Liegestützen ein und bieten immer eine Durchführungs-Variante für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Das Dehnen von verschiedenen Körperpartien ist hier möglich und ebenfalls für Nicht-ganz-so-Fitte geeignet. Ein sehr hohes Metall-Gerüst gehört den Anhängern der Calisthenics (aus dem Griechischen: kalos bedeutet „schön“ und sthenos steht für „Kraft“). Klimmzüge, Hangeln, Schwingen und verschiedene Crossfit-Elemente bestimmen hier das Bild.

Spiel- und Liegewiese in Hüls

Auf der Spiel- und Liegewiese im Burgpark Hüls ist der Bewegungspark zum Teil barrierefrei. Ein Holzbalken mit Federn und einer ohne, ein Drahtseil und eine Slackline laden zu Balanceakten ein. Auch Überkopf-Übungen wie Klimmzüge, Schwünge und Hangelpartien sind dort an einem Gerüst möglich. Es gibt weitere Elemente aus dem Bereich der Calisthenics. Die angrenzende Gummimatte bietet nicht nur Fitness-Sportlern Möglichkeiten für Übungen und Workouts mit Dehn- und Kraftübungen, sondern ist auch perfekt geeignet für Kinder, die die aufgedruckten Buchstaben und Zahlen spielerisch in ihre Sportübungen einbauen können.

Der Bewegungspark in Uerdingen

Im Bewegungspark in Uerdingen im Stadtpark geht vor allem dem Parkour-Läufer das Herz auf, denn er bietet gerade für diese Sportart faszinierende Möglichkeiten. Der benachbarte SC Bayer hat diese neue Sportart im Angebot und war beim Bau der Anlage involviert. Diese ist quasi in zwei Teile geteilt, die durch einen Parkweg getrennt sind: Auf einer Seite steht ein großes Metall-Gerüst, auf der anderen bestimmt Holz das Bild. Das Metall-Gerüst können Parkour-Läufer für ihre Sprünge und Schwünge nutzen, während andere reine Kraft und Koordination trainieren.

Bewegungspark der Promenade

Am Ende des ersten fertigen Abschnitts der Krefelder Promenade ist ebenfalls ein Bewegungspark entstanden. Von der Zufahrt über die Straße „Am Verschubbahnhof“ ist dieser gut zu erreichen. Vor allem Klimmzüge, Dips und andere Kraftübungen sind dort an vielen Stangen möglich. Die im strahlenden Grün gefasste Anlage steht, umgeben von einem Hügelpark, im Sand, nach gekonnten Absprüngen landen die Sportler also weich. Auf der Anlage können auch Kinder trainieren, da die Stangen bereits kurz über dem Boden beginnen. Zum Entspannen laden zahlreiche Bänke ein.