Krefeld: Betrunkener schlägt mit Halteverbotsschild auf Mann (49) ein

Vorfall in Krefeld : Betrunkener schlägt mit Halteverbotsschild auf Mann (49) ein

Ein Betrunkener hat in Krefeld einen 49-Jährigen mit einem Verkehrsschild attackiert. Das war eigentlich für den Rosenmontagszug gedacht.

Mit einem Halteverbotsschild hat ein Betrunkener in der Nacht zu Freitag in Krefeld einen 49-Jährigen angegriffen. Laut Angaben der Polizei handelte es sich um ein Schild, das für den Rosenmontagszug bereitgestellt worden war.

Der Angreifer (37) hatte den Mann an der Elisabethstraße verfolgt und ihn dann mehrmals mit dem Verkehrsschild angegriffen, teilte die Polizei mit. Dabei sei der 49-Jährige leicht verletzt worden.

„Zum Glück konnte der Krefelder den Mann abwehren und ihn bis zum Eintreffen der Kollegen festhalten“, schreiben die Beamten weiter. Sie nahmen den Mann mit auf die Wache. Er habe eine Blutprobe abgeben müssen und erhalte eine Anzeige.

An Altweiber ist die Polizei zu zahlreichen Einsätzen in Uerdingen ausgerückt. Unter anderem ist ein 16-Jähriger mit einem Messer angegriffen worden.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung