1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Auto hält für Rettungswagen und wird gerammt - Baby verletzt

Zwei Verletzte : Auto stoppt in Krefeld für Rettungswagen und wird gerammt - Säugling im Krankenhaus

Bei einem Unfall am Montagabend sind in Krefeld zwei Personen verletzt worden, darunter ein kleines Baby. Eine Frau hatte für einen Rettungswagen im Einsatz gebremst.

Bei einem Unfall an der Werner-Voß Straße sind am Montagabend zwei Personen verletzt worden, darunter auch ein zwei Monate alter Säugling. Das teilte die Krefelder Polizei am frühen Dienstagmorgen mit.

Gegen 19.25 Uhr fuhr ein Rettungswagen im Einsatz mit Blaulicht und Martinshorn über den Charlottering in Richtung Innenstadt. Als er nach links in die Werner-Voß Straße abbog, stoppte eine 37-jährige Frau aus Moers trotz Grünlichts ihr Fahrzeug um dem Rettungswagen durchzulassen, woraufhin der nachfolgende 55-jährige Fahrer aus Krefeld mit seinem Wagen auffuhr.

Ein 27-jähriger Mann und der Säugling aus dem hinteren Pkw wurden dabei verletzt. Das Baby wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen. Der junge Mann konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Die Straße war bis kurz nach 21 Uhr am Montagabend gesperrt, die Polizei leitete den Verkehr um.

(sk/red)