Über viele Jahre aufgebaut und betrieben Carrera-Shop in Krefeld: Till Reese gestorben

Krefeld · Fahrzeuge aus dem weiten Umland und aus den benachbarten Niederlanden parkten am Samstag, 9. Dezember, rund um das Restaurant an der Hückelsmay in Krefeld. Grund war die Auflösung von Deutschlands größtem Carrera-Shop in der Scheune des Landguts.

 Till Reese hatte das Carrera-Universum seit 2008 an der Hückelsmay aufgebaut. Jetzt ist er gestorben.

Till Reese hatte das Carrera-Universum seit 2008 an der Hückelsmay aufgebaut. Jetzt ist er gestorben.

Foto: Andreas Bischof/Andreas Bischof, +49-(0)171-2850

Trauriger Auslöser war der Tod von Till Reese, der den Shop, Museum und die angeschlossene Carrera-Bahn über viele Jahre aufgebaut und betrieben hatte. Beim Ausverkauf konnten Fans Neu- und Gebrauchtwagen aus dem Shop, Startpackungen sowie Teile der Privatsammlung erwerben. Rabatte bis zu 70 Prozent wurden gewährt.

Till Reese war seit seiner Kindheit ein Fan der flotten Flitzer. Auf einer Gesamtfläche von fast 500 Quadratmetern präsentierte er seit 2008 die ganze Welt des Carrera-Universums – von den analogen Anfängen bis zur modernen Digitalwelt. Im 120 Quadratmeter großen Renncenter war eine 18 Meter lange, vierspurige Bahn aufgebaut, im Museum fanden Fans mehr als 3000 Exponate, darunter alte Bahnen wie Carrera Transpo (1970 bis ´84 gebaut) mit eigenständigem Lkw-Fahrprogramm oder Carrera Jet von 1969, mit der man eine Apollo-Mondrakete landen konnte.

„Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit“ – mit diesem Satz wird auf der Homepage des Shops an Till Reese erinnert.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort