1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Arbeiten für Seniorenresidenz sollen im Herbst starten

Bauplanung : Die Arbeiten sollen im Herbst starten

Firma Orpea kündigt den Baustart für die Seniorenresidenz an der Parkstraße an.

Von Jürgen Heimann

Vor einem Jahr hatten die Abrissarbeiten auf dem ehemaligen Gelände der Babcock in Uerdingen begonnen. Zügig wurde die ehemaligen Hauptverwaltung der Firma dem Erdboden gleichgemacht. Dann tat sich lange nichts mehr.

Deshalb  mehrten sich in den vergangenen Tagen bereits die Stimmen, der künftige Betreiber habe sich von seinen Plänen verabschiedet, dort eine Seniorenresidenz zu errichten. Jetzt kündigt das Unternehmen Orpea Deutschland allerdings an, dass es bald losgeht. Laut einem Firmensprecher könne der Startschuss noch im Herbst gegeben werden.

Die Baugenehmigung liegt
bereits vor einem Jahr vor

Bereits vor einem Jahr hatte Orpea nach eigener Angabe eine Baugenehmigung in der Tasche. Im Anschluss daran befand man sich auf der Suche nach einem  Generalunternehmer. Da nun ein Starttermin für die Arbeiten genannt wurde, dürfte dieser gefunden sein.

Laut Orpea sind 83 Plätze im Pflegeheim vorgesehen (stationäre Pflege), 56 im Betreuten Wohnen und 20 in der Tagespflege. Unter dem Dach der Orpea wird bereits eine weitere Seniorenresidenz in Krefeld betrieben. Und zwar das Haus „Am Bismarckviertel“ an der Uerdinger Straße 134 der Residenz-Gruppe. Die Gruppe gehört seit 2015 zu Orpea und zählt zu den größten Betreibern von Pflegeeinrichtungen in Deutschland.

Idealer Standort: Perfekt
an den Ortskern angebunden

An der Parkstraße sieht Orpea einen idealen Standort für die Umsetzung der Pläne mitten in einer Wohnbebauung und gut an den Ortskern angebunden. Große Erwartungen werden aber auch in das Quartiersmanagement gesetzt. So verspreche man sich kurze Wege bei der Vernetzung der Bewohner des Kompetenzzentrums mit den vor Ort bereits bestehenden Einrichtungen wie Hausärzten, Pflegediensten, Behörden, Kirchen und Vereinen.

Das deutsche Unternehmen Orpea ist eine Tochter der französischen Orpea-Gruppe und bezeichnet sich selbst als einen der führenden Spezialisten auf dem Gebiet der Seniorenpflege in Deutschland. Die Rede ist von „hochwertigem Ambiente“ für die Bewohner.