Krefeld: 12-Jähriger wird bei Rangelei im Kino schwer verletzt

Streit im Kino : 12-jähriger Krefelder stürzt über Brüstung und fällt mehrere Meter in die Tiefe

Bei einer Rangelei in einem Krefelder Kino ist am Donnerstag ein 12-Jähriger schwer verletzt worden. Der Täter soll bereits polizeibekannt sein.

In einem Kino am Krefelder Hauptbahnhof ist am Donnerstagnachmittag ein Streit zwischen einem 12- und einem 20-jährigen Krefelder eskaliert. Gegen 16.30 Uhr seien die beiden erstmals „aneinander geraten“, berichtete die Polizei am Freitag. Nach dem Film sei es schließlich zu einer Rangelei gekommen. Dabei stürzte der 12-Jährige über eine Brüstung und fiel mehrere Meter in die Tiefe. Ein Rettungswagen brachte den schwer verletzten Jungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Er habe sich eine Hand gebrochen und mehrere Prellungen von dem Sturz davongetragen, erklärte eine Polizeisprecherin gegenüber unserer Redaktion.

Der 20-Jährige flüchtete zusammen mit seinen 19 und 24 Jahre alten Begleitern. Am Platz der Wiedervereinigung konnte der junge Mann von den Beamten aufgegriffen werden. Den bereits polizeibekannten Täter erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung