Grandiose Leistung Glückwunsch an das deutsche Feldhockey-Team

Krefeld · Die deutsche Hockey-Nationalmannschaft ist in Indien sensationell Weltmeister geworden. Der Krefelder Stürmer Niklas Wellen hat an diesem Triumph maßgeblichen Anteil.

Deutsche Spieler feiern ihren Sieg über Belgien und stürmen auf Ersatztorwart Jean-Paul Danneberg (2.v.r.) - Niklas Wellen (r.).

Deutsche Spieler feiern ihren Sieg über Belgien und stürmen auf Ersatztorwart Jean-Paul Danneberg (2.v.r.) - Niklas Wellen (r.).

Foto: dpa/Rafiq Maqbool

Generell kann man Niklas Wellens Leistung nur mit Superlativen beschreiben. Immer dann, wenn seine Mannschaft den Topstürmer vom Crefelder Hockey und Tennisclub am meisten gebraucht hat, lieferte er seine beste Leistung.

In der Vorrunde schoss er gegen Korea einen Hattrick, im Achtelfinale gegen Frankreich war es sein Tor zum 2:0, das den Weg ins Viertelfinale ebnete. Beim mentalen Kraftakt im Viertelfinale gegen England war es Wellen, der Verantwortung übernahm und den ersten Penalty ohne zu zögern im englischen Tor versenkte. Sechs Sekunden vor Ende des Halbfinals gegen Australien besorgte Wellen den Siegtreffer und schoss sein Team ins Finale gegen Topfavorit Belgien.

In diesem Spiel setzte er sich bei dem Turnier dann endgültig die Krone auf. Erst führte er die Mannschaft mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 wieder heran, im Penaltyschießen um den Weltmeistertitel übernahm er erneut die Verantwortung und traf gleich zweimal für das deutsche Team. Eine wahnsinnige Leistung, die völlig zurecht und ohne Zweifel, vom Hockey-Weltverband mit dem Award zum Spieler des Turniers endete.

Zuvor war Niklas Wellen bereits vier Mal Spieler des Spiels geworden. Vor dem Turnier sagte Wellen im Interview mit der WZ, dass die Mannschaft alles mitbringen würde, um den Titel zu gewinnen. Den Worten folgten grandiose Taten.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort