1. NRW
  2. Krefeld

Krefeld: Knappe Million für Sanierung von Krefelder Denkmälern

Krefeld : Knappe Million für Sanierung von Krefelder Denkmälern

Krefeld. Am Mittwoch wurden im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags Mittel für den Denkmalschutz freigegeben. Wegen der Vielzahl von Bewerbungen bundesweit, konnte nur ein Teil der Anträge positiv beschieden werden.

Umso erfreulicher ist es, dass vier Krefelder Projekte mit insgesamt 718 500 Euro von Mitteln des Denkmalschutz-Sonderprogramm VI profitieren, erklärten die Krefelder Bundestagsabgeordneten Kerstin Radomski (CDU), Ulle Schauws (Bündnis 90/Die Grünen), Siegmund Ehrmann (SPD) und Ansgar Heveling (CDU) gemeinsam.

Es stehen insgesamt 20 Millionen Euro Bundesmittel für den Denkmalschutz zur Verfügung, mit dem bundesweit 138 Denkmalschutzprojekte gefördert werden. In Krefeld handelt es sich dabei um die Sanierung der Friedenskirche mit 100 000 Euro, des Stadthauses mit 300 000 Euro, des Mies van der Rohe-Business Parks mit 300 000 Euro sowie des Uerdinger Bügeleisens mit 18 500 Euro.