1. NRW
  2. Krefeld

Kinder werden zu Künstlern

Kinder werden zu Künstlern

Ostern im Museum: Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Als Popstar oder Filmschauspieler berühmt zu sein, davon hat fast jeder schon einmal geträumt. Doch wie ist das bei Malern oder Bildhauern? Wie kann man, so wie der französische Maler Yves Klein, nur mit dem Malen einfarbiger blauer Bilder bekannt werden und warum speit der amerikanische Künstler Bruce Nauman in seinem Foto Wasser, gerade so, als wäre er eine Springbrunnenfigur? In Workshops im Kaiser-Wilhelm-Museum können Kinder zwischen acht und zwölf Jahren in der ersten Osterferienwoche von Dienstag, 27. März, bis Donnerstag, 29. März, jeweils von 11 bis 14 Uhr in die Rolle solch ungewöhnlicher Künstlerpersönlichkeiten schlüpfen und alles einmal anders machen. Dabei lernen sie auch den dänischen Künstler Christian Falsnaes kennen, der demnächst in Krefeld ausstellt und immer für eine Überraschung gut ist. Die Teilnahme kostet 30 Euro. Die Leitung hat Sina Müllender.

In der zweiten Ferienwoche kommen von Dienstag, 3. April, bis Mittwoch, 4. April, Kinder zwischen vier und sieben Jahren zum Zuge, ebenfalls jeweils von 11 bis 14 Uhr. Unter dem Motto „Kleider machen Bilder. Klamotten zerreißen, farbenfrohe Bilder schaffen“ können die Kinder erleben, was man mit Hemden, Socken und Unterhosen alles machen kann. Wie in der ersten Ferienwoche hat auch dieser Workshop seinen Hintergrund in der Ausstellung von Christian Falsnaes. Man stelle sich vor, wie der Künstler einst in einer seiner Ausstellungen stand und die Besucher dazu aufforderte, mit einer Schere die Kleidung, die er am Leibe trug, zu zerschneiden und auf große Bilderrahmen zu heften. Die Teilnahme kostet 20 Euro. Die Leitung hat Sibylle Gröne.

Gegen Ende der Ferien am Donnerstag, 5. April, und Freitag, 6. April, von jeweils 11 bis 14 Uhr dreht sich noch einmal alles um die Ausstellung des Landschaftsmalers Adolf Höninghaus. Anmeldungen unter Telefon 97 55 81 37.