Fußball-Oberliga KFC vor wichtiger Weichenstellung

Krefeld · Am Samstag steht das Derby gegen St. Tönis an. In der kommenden Woche folgen Analysen und Gespräche auch mit Trainer Joppe über die Zukunft.

Charles Atsina (li.) hat sich beim KFC zuletzt eindrucksvoll zurückgekämpft.

Charles Atsina (li.) hat sich beim KFC zuletzt eindrucksvoll zurückgekämpft.

Foto: BRAUER-Fotoagentur/Oliver Kaelke

Der März füllt bei Fußballvereinen für gewöhnlich den Terminkalender. Es ist die Zeit der weitreichenden Entscheidungen über den Sommer hinaus. Mitarbeiter-Gespräche, Analysen, Projektionen für die Zukunft. Vertragsverlängerungen oder auch Trennungen von Amtsträgern und Spielern. Der Begriff Weichenstellung hat sich im Sprachgebrauch verankert. Eine Richtung wird eingeschlagen, die sportlich und finanziell die Zukunft prägen wird. So auch beim Oberligisten KFC Uerdingen, der in diesem frühen Stadium der Rückrunde schon ausreichend Sicherheit darüber hat, wo er in der kommenden Saison spielen wird. In der Oberliga wird das sein und nicht etwa in der Regionalliga, für die der Club um den Sportmanager Damien Raths seine Mannschaft wohl wieder aufwendig umbauen müsste. Nun geht es in den nächsten Tagen aber darum, intern die richtigen Entscheidungen zu fällen, um das verpasste Saisonziel Wiederaufstieg dann im nächsten Jahr in Angriff zu nehmen.