Nach der Warnung der BaFin KFC: Säumiger Sponsor wehrt Vorwürfe ab

Krefeld · Von den Vorwürfen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zeigt sich das Unternehmen überrascht. Sie seien darüber hinaus nicht zutreffend.

KFC Uerdingen: Säumiger Sponsor weist Vorwürfe zurück
Foto: Jens Büttner/dpa????

Das ausstehende Geld – je nach Betrachtung zwischen 170 000 und 250 000 Euro – ist nach wie vor nicht an den Fußball-Oberligisten KFC Uerdingen geflossen. Am Mittwoch warnte die Finanzaufsicht Bafin vor dem Geschäftsgebaren von „dasbob“, der bis vor einer Woche Hauptsponsor des KFC war, ehe der Verein den Vertrag wegen säumiger Zahlungen fristlos gekündigt hat. Die Aufsichtsbehörde teilte mit, dass der Verdacht des illegalen Geschäfts mit E-Geld bestehe, weil das Unternehmen einen thebobcoin-Token verkaufe. Zudem gebe es keine Erlaubnis für sogenannte Kryptoverwahrgeschäfte. „Einige Unternehmen bieten solche Dienstleistungen ohne die erforderliche Erlaubnis an“, heißt es von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Darüber, was die Bafin zur Überprüfung von dasbob veranlasst hat, gibt die Aufsichtsbehörde mit Verweis auf eine Verschwiegenheitspflicht keine Auskunft.