KFC Kapitän Erb trotz Kühlmaske heiß auf Aufstieg

KFC Kapitän Erb trotz Kühlmaske heiß auf Aufstieg

Krefeld. Unglücksrabe Mario Erb ist trotz seiner schweren Verletzung weiterhin vom Aufstieg des KFC Uerdingen in die 3. Liga überzeugt. „Ich weiß, dass die Jungs auch ohne mich alles geben und für unser gemeinsames Ziel kämpfen werden.

Gemeinsam schaffen wir das“, richtete der Kapitän noch vom Krankenbett aus.

Erb hatte sich am Samstag beim 4:0-Heimsieg über den Wuppertaler SV einen doppelten Kieferbruch zugezogen und war noch am gleichen Tag operiert worden. Er selbst geht davon aus, dass er daher in den möglichen Relegationsspielen am 24. und 27. Mai gegen den Waldhof Mannheim voraussichtlich nicht wird spielen können. Dennoch möchte Erb am liebsten am Sonntag zum entscheidenden Spiel um die Regionalliga-Meisterschaft beim SC Wiedenbrück (14 Uhr) reisen. „Wenn ich es kann, werde ich natürlich in Wiedenbrück vor Ort sein, ansonsten werde ich am Radio BlauRot sitzen und die Daumen drücken“, sagte der 27-Jährige weiter.

Die Operation sei laut Erb „gut verlaufen, im Moment trage ich noch eine Kühlmaske, damit die Schwellung möglichst bald zurück geht“. Die vielen Genesungswünsche geben ihm „Kraft und zeigt, was für ein tolles Team wir sind und wie wir alle zusammenhalten“.

Mehr von Westdeutsche Zeitung