1. NRW
  2. Krefeld

"Karriere-Powerplay": Berufsinformation im Eisstadion

"Karriere-Powerplay": Berufsinformation im Eisstadion

Zum zweiten Mal ist der König-Palast Anlaufpunkt für mehr als 300 Schüler der neunten Klassen.

Krefeld. Ein ungewöhnlicher Ort, um Jugendliche über Ausbildung zu informieren: der König-Palast wird zum Berufsinformationszentrum. Mehr als 300 Schüler aus den neunten Klassen Krefelder Haupt-, Real- und Gesamtschulen nutzten am Freitag die Chance, um sich für den kommenden Bewerbungsprozess fit zu machen.

"Karriere-Powerplay": Berufsinformation im Eisstadion
Foto: Dirk Jochmann

Unter dem Motto „Karriere-Powerplay“ haben die die Agentur für Arbeit, das Jobcenter, die Wirtschaftsförderung, die Krefeld Pinguine und der Krefelder EV 1981 sowie der Chemieparkbetreiber Currenta diesen interaktiven Workshop-Tag organisiert. Mehr als 30 Unternehmen haben sich beteiligen sich mit mit Informationsständen im Business-Bereich und in den Logen des König-Palastes.

„Die Schüler können sich in vier bis fünf Stunden in mehreren Modulen fit für eine erfolgreiche Bewerbung machen und dazu schon einmal mit den Unternehmen ins Gespräch kommen“, sagt Ingo Zielonkowsky, Leiter der Agentur für Arbeit. Die Schüler erhielten Verhaltenswesien für den direkten Kontakt, Tipps für die Bewerbung, Informationen über Abläufe und Anforderungen über das Bewerbungsverfahren sowie Einblick in typische Einstellungstest sowie Hinweise für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch.

„Aber auch für Unternehmen ist die Veranstaltung sehr wertvoll. Denn zunehmend wird es immer wichtiger, dass vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels sich Unternehmen darauf vorbereiten und frühzeitig auf die Nachwuchsförderung setzen“, sagt Eckart Preen, Chef der Krefelder Wirtschaftsförderung.

Bei den Jugendlichen kam die Veranstaltung sehr gut. „ich finde es ganz spannend, Ausbildungsberufe kennenzulernen“, sagt Kathrin (16) Und Christiane (16) ergänzt: „Es ist auch ganz hilfreich, mal so ein Einstellungstest zu machen.“ Und Dominic (16) und sein Mitschüler Joel (15) geben zu, dass auch das Spiel der Krefeld Pinguine gegen die Hamburg Freezers gestern Abend ein Motivationsanreiz war, an der Veranstaltung teilzunehmen. 300 Schüler verfolgten es von der WZ-Tribüne aus.