Kämmerer: Kandidaten im Rathaus

Kämmerer: Kandidaten im Rathaus

Ausschreibung: Vier Männer und eine Fraustellen sich vor.

Krefeld. Fünf Bewerber für die freie Stelle des Kämmerers haben sich gestern in Krefeld vorgestellt. Jeweils eine Stunde lang hatten die vier Männer und eine Frau Gelegenheit, sich der Runde aus Fraktionsvorsitzenden, Personaldezernentin Beate Zielke und Oberbürgermeister Gregor Kathstede zu präsentieren, Fragen zu stellen und Nachfragen zu beantworten. "Eine Entscheidung ist nicht gefallen", sagte Kathstede gestern Abend der WZ.

Über den Nachfolger oder die mögliche Nachfolgerin von Ex-Kämmerer Manfred Abrahams werde jetzt zunächst in den Fraktionen beraten. Erklärtes Ziel aller sei es jedoch, den neuen Chef für den Fachbereich Finanzservice und Liegenschaften in der Ratssitzung am 4. November zu wählen.

Seit dem 1. Juni ist die Stelle vakant. Abrahams war zuvor in Düsseldorf zum neuen Kämmerer und Stadtdirektor gewählt worden. In Krefeld war er außer für die Finanzen auch für die Stadttöchter, Liegenschaften und den Gesundheitsbereich zuständig.

Der Krefelder Rat hat das Düsseldorfer Beratungsunternehmen Kienbaum Executive Consultans mit der Suche beauftragt. Auf die Stellenanzeigen der Stadt hatten sich keine geeigneten Kandidaten gemeldet. Laut Ausschreibung wird eine "engagierte, verantwortungsbewusste Führungspersönlichkeit mit fundiertem Methoden- und Fachwissen auf dem Gebiet des Finanzwissens und der Personalführung gesucht." Alle Bewerber stammen aus NRW und erfüllen diese Vorgabe, hieß es. Nach den Ferien wollen sich die Fraktionschefs nochmals wegen ihres möglichen Favoriten beraten. yb

Mehr von Westdeutsche Zeitung