Gespräch Kabarettist Christian Ehring äußert sich im Interview zum Tag der Menschenrechte

Christian Ehring ist seit seiner Jugend gesellschaftlich aktiv und trat unter anderem der Amnesty-Gruppe bei. Als Kabarettist verknüpft er heute Satire mit aktuellen Themen.

Christian Ehring im Alten Stadtbad Krefeld.

Christian Ehring im Alten Stadtbad Krefeld.

Foto: Horst Klein

Wenn man es genau nimmt, will sich Christian Ehring seit fast 25 Jahren nicht mit dem Unrecht auf dem Planeten Erde abfinden. Als 17-Jähriger trat er der Krefelder Amnesty-Gruppe bei, versuchte, Menschen davon zu überzeugen, dass die Todesstrafe auf der ganzen Welt abgeschafft gehört, schrieb Briefe, um dabei zu helfen, politische Gefangene aus Kerkern von Diktaturen zu bekommen. Heute verknüpft er als Moderator der Satiresendung „Extra 3“, Kabarettist und regelmäßiger Gast in der Heute-Show Unterhaltung mit Kritik an politischen Missständen. Aber bringt das etwas? Zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember haben wir mit ihm darüber gesprochen.