1. NRW
  2. Krefeld

Jugendorganisation der CDA fordert Azubi-Tickets

Jugendorganisation der CDA fordert Azubi-Tickets

Stadtteile. Die Jugendorganisation der Christlich-Demokratischen-Arbeitnehmerschaft (JCDA) Nordrhein-Westfalens fordert — mit Unterstützung der Jungen Union Krefeld - die Einführung eines Azubitickets für Nordrhein-Westfalen.

Studierende an den hiesigen Universitäten profitieren bereits flächendeckend von einem kostengünstigen NRW-Ticket, mit dem sie zu bestimmten Zeiten sogar eine weitere Person kostenlos mitreisen lassen können.

Auszubildende, die in einigen Regionen weite Strecken zu pendeln haben, tragen die Kosten für die teuren Tickets hingegen gänzlich von ihren teils sehr geringen Vergütungen. „Es darf nicht passieren, dass in einigen Regionen der Besuch der Berufsschule, aber auch der Ausbildungsstätte einen beachtlichen Teil der Ausbildungsvergütung verschlingt“, kritisiert der stellvertretende NRW-Landesvorsitzende der JCDA, Salih Tahusoglu.

„Vor dem Hintergrund der Zielsetzung, die duale Berufsausbildung wieder attraktiver zu gestalten, fordern wir die Landesregierung auf, auch für Auszubildende ein entsprechendes Mobilitätsangebot bereitzuhalten“, so der der Krefelder Nachwuchspolitiker weiter. Red