Johanniter suchen Helfer

Johanniter suchen Helfer

Ehrenamt zur Überbrückung: Vor einem Studium oder einer Ausbildung kann man ein Freiwilliges Soziales Jahr machen.

Für Schüler der abgehenden Schuljahrgänge nähern sich die letzten Schultage. Bald geht es in die Prüfungen. Das Ende der Schulzeit ist zum Greifen nah — und dann? Wer noch nicht weiß, was für ihn das richtige Studium oder die richtige Ausbildung ist, wer noch Zeit überbrücken muss bis zum Beginn von Studium oder Ausbildung, oder wer einfach einmal etwas anderes machen möchte, bevor es wieder zurück an den Schreibtisch geht, für den bieten die Johanniter in Krefeld Stellen für den Bundesfreiwilligendienst oder das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ).

Aktuell werden Bewerber für die Bereiche Hausnotruf und Fahrdienst gesucht. Das Freiwillige Soziale Jahr für junge Leute bis 27 Jahren sowie der Einsatz im Bundesfreiwilligendienst, der Menschen jeden Alters offen steht, dauern in der Regel zwölf Monate. Während dieser Zeit wird ein Taschengeld gezahlt, Fahrtkosten und Verpflegungsgeld werden erstattet und Beiträge zur Kranken- und Sozialversicherung übernommen. Auch Urlaub steht den Freiwilligen zu. Alle, die sich für ein FSJ oder einen Bundesfreiwilligendienst bei den Johannitern in Krefeld entscheiden, werden während ihres Freiwilligenjahres mindestens zum Rettungshelfer ausgebildet.

Bewerber sollten mindestens 18 Jahre alt und im Besitz eines Führerscheins sein. Weitere Informationen zum Freiwilligen Sozialen Jahr oder Bundesfreiwilligendienst bei den Johannitern in Krefeld gibt es bei Dienststellenleiter Stefan Ströde unter der Telefonnummer 74 800 oder per E-Mail an stefan.stroede@johanniter.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung