1. NRW
  2. Krefeld

Inzidenzwert liegt bei 68,2 :Corona-Gefährdungsstufe 2 gilt in Krefeld

Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 68,2 : Corona-Gefährdungsstufe 2 gilt jetzt in Krefeld

Das Robert-Koch-Institut gibt aktuell eine Sieben-Tage-Inzidenz von 68,2 an. Angesichts der deutlich steigenden Corona-Zahlen in Krefeld hat am Montagmorgen der Krisenstab im Rathaus getagt.

Angesichts der deutlich steigenden Corona-Zahlen in Krefeld hat am Montagmorgen der Krisenstab im Rathaus getagt. Denn die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Sieben-Tage-Inzidenz) steigt weiter. Krefeld liegt seit Sonntag über dem Grenzwert von 50. Am Montag gibt das Robert-Koch-Institut den Inzidenzwert mit 68,2 an.

Gemäß der aktuellen Corona-Schutzverordnung NRW gilt Krefeld mit Überschreiten der 50er-Inzidenz nun als Stadt der Gefährdungsstufe 2. Die Stadtverwaltung hat dies in einer Allgemeinverfügung festgestellt, die am 20. Oktober in Kraft tritt.

Weitere Regeln definiert die Corona-Schutzverordnung, die regionale Regeln für Städte mit hoher Inzidenz aufstellt. Die Krefelder Stadtverwaltung hat die Laufzeit ihrer Allgemeinverfügung an diese angepasst, sie gilt bis zum 31. Oktober.

Die Zugehörigkeit Krefelds zur Gefährdungsstufe 2 wird erst wieder aufgehoben, nachdem der Grenzwert 50 der Sieben-Tage-Inzidenz über einen Zeitraum von sieben aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten wurde.

59 neue Corona-Fälle in Krefeld hat der städtische Fachbereich Gesundheit über das Wochenende verzeichnet. Die Gesamtzahl bestätigter Fälle liegt somit bei inzwischen 1.249. Aktuell sind 199 Personen infiziert.

Das Infektionsgeschehen kann die Stadt weiterhin nicht auf einen Hot-Spot zurückführen. Nach Überschreiten der ersten Gefährdungsstufe (7-Tage-Inzidenz 35) hatte die Stadt daher am Donnerstag in einer Allgemeinverfügung die Maskenpflicht in allen Fußgängerzonen und auf Wochenmärkten angeordnet.

25 Personen sind über das Wochenende als neu genesen gemeldet worden, die Gesamtzahl aller genesenen Corona-Patienten liegt somit in Krefeld inzwischen bei 1022. Im Krankenhaus müssen derzeit sechs Personen behandelt werden, davon eine intensivmedizinisch.

Insgesamt 19.070 Erstabstriche wurden in Krefeld bisher vorgenommen, 6.251-mal war eine Quarantäne notwendig oder wurde angeraten. Seit Ausbruch der Pandemie sind in Krefeld 28 Personen mit Corona-Symptomen gestorben.

In einer städtischen Krefelder Kindertagesstätte gibt es einen neuen Coronafall. Eine Erzieherin ist in der Kita Märklinstraße an Covid-19 erkrankt. Eine Gruppe mit 20 Kindern sowie mindestens zwei weitere Erzieherinnen werden bis zum 30. Oktober in häusliche Isolierung geschickt. Die Kontaktpersonen werden jetzt zeitnah getestet und betreut, im weiteren Verlauf dann ebenso die übrigen Kinder und das Personal.

(red)