Pandemie Inzidenz sinkt in Krefeld leicht auf 15,8

Krefeld · Delta-Variante mittlerweile bei rund 77 Prozent der infizierten Personen nachgewiesen.

 57 Personen sind in Krefeld derzeit offiziell mit dem Coronavirus infiziert. Auch diese Zahl ist rückläufig, am Vortag waren es 60.

57 Personen sind in Krefeld derzeit offiziell mit dem Coronavirus infiziert. Auch diese Zahl ist rückläufig, am Vortag waren es 60.

Foto: dpa

In Krefeld wurden von Montag auf Dienstag keine Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist damit erneut leicht gesunken: Das Robert-Koch-Institut gab die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen für Krefeld am Dienstag mit 15,8 an. Zuvor hatte dieser Wert bei 16,3. gelegen

Auch die Zahl der aktuell Infizierten ist rückläufig: 57 Personen gelten als mit dem Coronavirus infiziert (Vortag: 60). 177 Personen aus Krefeld sind bisher im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gestorben.

Die Krefelder Krankenhäuser behandeln zwei Personen aus Krefeld mit einer Corona-Infektion, allerdings nicht auf der Intensivstation. Die aufwändigeren Analysen nach den Coronavirus-Varianten liegen der Stadt nun für alle 31 Erkrankungen aus dem Zeitraum vom 10. bis 16. Juli vor: Die Delta-Variante wurde bei 24 der infizierten Personen, also rund 77 Prozent nachgewiesen. Von den insgesamt 49 Neuerkrankungen aus dem Zeitraum 17. bis 23. Juli sind bisher 17 Analysen ausgewertet: 15-mal Delta und zweimal Alpha.

Der Kommunale Ordnungsdienst hat weiterhin die Einhaltung der Quarantänepflicht überprüft. Im Zeitraum vom 20. bis 26. Juli wurden 55 Personen überprüft. Dabei konnten 17 Personen nicht angetroffen werden. Gegen diese wird nun ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Red