1. NRW
  2. Krefeld

Inzidenz in Krefeld sinkt auf 20

Corona : Inzidenz in Krefeld sinkt auf 20

Aktuell sind 95 Personen infiziert. Ordnungsamt kontrolliert auch Hochzeitsfeiern.

Zum Wochenstart meldet die Stadt Krefeld 17 neue Corona-Fälle. Die Gesamtzahl positiver Tests liegt nunmehr bei 1094. Aktuell infiziert sind 95 Personen, 971 gelten inzwischen als genesen. Sechs Personen aus Krefeld mit Corona-Symptomen müssen stationär in einem Krankenhaus behandelt werden, eine davon intensivmedizinisch.

Die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen sinkt vom Wert 23 am Freitag auf nunmehr 20. Insgesamt 17 906 Erstabstriche wurden vorgenommen, 5442-mal war eine Quarantäne notwendig oder wurde angeraten. Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat die aktuellen Neuinfektionen aus Krefeld noch nicht in seiner Statistik verarbeitet, deshalb weichen die Angaben für die Seidenstadt im Dashboard des RKI aktuell (Stand 12. Oktober) ab.

Die Stadt Krefeld bietet weiterhin ein Infotelefon zu allgemeinen Themen im Zusammenhang mit dem Coronavirus mit der Rufnummer 0 21 51 / 86 22 22 an. Es ist zu den üblichen Sprechzeiten der Verwaltung montags bis freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr, montags bis mittwochs nachmittags von 14 bis 16 Uhr sowie donnerstags von 14 bis 17.30 Uhr erreichbar und beantwortet alle Fragen rund um das Coronavirus in Krefeld.

Termin für einen Abstrich muss telefonisch vereinbart werden

Das Telefon des zentralen Diagnosezentrums (0 21 51 / 86 19 700) soll nur von denjenigen genutzt werden, die Krankheitssymptome haben und in einem Risikogebiet waren und deshalb abklären möchten, ob sie einen Termin zu einem Abstrich benötigen.

Telefonische Informationen erhalten Betroffene außerdem über die rund um die Uhr erreichbare Rufnummer 116 117 vom Patientenservice der Kassenärztlichen Vereinigung. Red