1. NRW
  2. Krefeld

Im Sommer geht es in die Kirche

Im Sommer geht es in die Kirche

Die Cityseelsorge organisiert bis September Veranstaltungen unter dem Motto „Kirche anders kennenlernen“.

Mitte. Verstaubt, konservativ, von gestern: So sehen die meisten Menschen die Kirche. Um dem entgegenzuwirken, organisiert die Cityseelsorge Krefeld rund um St. Dionysius wieder eine Sommerkirche. Das Ferienprogramm, das unter dem Motto „Kirche anders kennenlernen“ steht, richtet sich an alle die die warmen Sommerwochen nutzen wollen, um im Rahmen der 24 Aktionen, eine neue Gemeinschaft kennenzulernen, erklärt Cityseelsorger Ulrich Hagens. „Wir wollen für jeden etwas anbieten“, sagt er. Dabei sei es egal, ob jemand Atheist, Moslem oder Hindu ist. Die Gemeinschaft stehe im Mittelpunkt der Aktion. So soll durch unterschiedliche Exkursionen und Angebote eine Atmosphäre geschaffen werden, in der sich alle offen untereinander austauschen können und wollen.

Auch finanziell sei niemand ausgeschlossen, erklärt Hagens. Viele Aktionen seien umsonst und die Kosten für die wenigen kostenpflichtigen Events sollen so gering wie möglich gehalten werden.

Auftakt der Veranstaltung ist am Freitag, 13. Juli, im Café Dio, Dionysiusplatz. 22. Hier können sich alle Interessierten jeden Freitag bis zum 24. August treffen, diskutieren und austauschen. Der Kirchensommer endet mit einer Lesung aus dem Buch „Lügnerin“ von Ayelet Gundar-Goshe am Sonntag, 2. September.

Das Programm bietet nicht nur Religiöses. Aktionen, wie ein Besu h in der Ausstellung „Der Berg ruft“ im Gasometer Oberhausen stellen den Glauben in de Hintergrund. Der Kirchenreferent Bernd Kaesmacher beschreibt den Zugang zum Glauben als „Nebenprodukt“ der Exkursion, schließlich spielen Berge schon seit Jahrhunderten eine wichtige Rolle in vielen Religionen. Für Menschen, die ihren Sommer in der Natur verbringe wollen, bietet die Cityseelsorge Exkursionen an. Teilweise mit religiösem Hintergrund, beispielsweise eine Wander-Besinnungs-Tour durch das Bergische Land. Zudem gibt es auch kulturelle und kreative Angebote bei der Sommerkirche. Und beim Grill- und Gesangabend soll eine Art Ferienlager-Atmosphäre entstehen.