Hundertfacher Missbrauch: Krefelder verurteilt

Hundertfacher Missbrauch: Krefelder verurteilt

Der 56-Jährige hat sich an der Enkelin seiner damaligen Ehefrau vergangen. Das Gericht verurteilte ihn zu zwei Jahren auf Bewährung.

Krefeld/Kleve. Ein Krefelder (56), der ein Mädchen in mehr als 100 Fällen sexuell missbraucht haben soll, ist am Dienstag vom Landgericht Kleve zu einer Haftstrafe von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt worden. Wie ein Gerichtssprecher auf Anfrage erklärte, entsprach die Strafkammer damit den Anträgen von Verteidigung und Staatsanwaltschaft.

Der Mann hatte zuvor gestanden, sich an der Enkelin seiner damaligen Ehefrau in den 90er Jahren vergangen zu haben. Dies geschah stets, wenn sie zu Gast bei ihrer Großmutter war, die zunächst in Goch und später in Kranenburg gewohnt hatte. Das Opfer war damals zwischen sechs und acht Jahre alt.

Nachdem die Großmutter ihren neuen Mann auf frischer Tat erwischt hatte und sich sofort von ihm trennte, wollte das Mädchen seinerzeit keine Anzeige erstatten. Als nunmehr 20-Jährige entschloss sich die junge Frau jedoch, ihren Peiniger nun doch vor Gericht zu bringen.