Hüttenzauber: Das sind die Weihnachtsmärkte 2019 in Krefeld

Vorweihnachtszeit : Hüttenzauber: Das sind die Weihnachtsmärkte 2019 in Krefeld

Wenn der Geruch von gebrannten Mandeln und süßem Glühwein über der Stadt liegt, dann ist die Zeit der Weihnachtsmärkte auch in Krefeld gekommen. Ein Überblick über die Angebote in der City und in den Stadtteilen.

Crefelder Weihnachtsmarkt

Besucher können sich vom 21. November bis 23. Dezember von dem Hüttenzauber mit gemütlichen Lauben hinreißen lassen. Die verzierten Buden und die festlich geschmückte Tanne tauchen den Dionysusplatz und die Rheinstraße in vorweihnachtliche Stimmung und laden zum gemütlichen Bummel ein. Dazu gibt es musikalisches Programm und Puppentheater für die Kleinen.

Made in Krefeld-Special

Auch das „Made-in-Krefeld-Special“ des Stadtmarketings zu Füßen der Dionysiuskirche wird es in diesem Jahr erneut geben, teilt die Stadt mit. Ebenfalls vom 21. November bis zum 23. Dezember sollen speziell für Krefeld entworfene Holz-Häuschen den Charme eines weihnachtlichen Stadtgartens versprühen. Der mit Rindenmulch ausgelegte und speziellen Möbeln gestaltete Platz soll Gelegenheit „zum Staunen, zum Entspannen, zum Innehalten und zum Klönen“ bieten. Dazu soll es Geschenkideen, Essen und Getränke geben.

„Besonderer Weihnachtsmarkt“

Am 7. Dezember, von 10 Uhr bis 18 Uhr, findet an der Alten Kirche der Besondere Weihnachtsmarkt statt. Um die 80 soziale, gemeinnützige und karitative Gruppen sind dabei und nehmen teil und verwandeln den Markt in ein besonderes Erlebnis. Natürlich dürfen die Leckereien an den Essständen oder auch Gebasteltes an den geschmückten Ständen nicht fehlen.

Nikolausmarkt

Der traditionelle Nikolausmarkt in Uerdingen findet dieses Jahr am ersten Adventswochenende statt. Neben den Ständen und Buden erwartet die Gäste ein üppiges Rahmenprogramm. So gibt es auch dieses Jahr wieder Besuch von dem niederländischen Sinter Klaas, der per Kutsche am Rathaus ankommen wird. Der Nikolausmarkt öffnet die Türen am Samstag, 30. November, 10.30 bis 18.30 Uhr, und Sonntag, 1. Dezember, 12 bis 18 Uhr.

Linner Weihnachtsmarkt

Im Schatten der mittelalterlichen Wasserburg eröffnet am zweiten Adventswochenende der Linner Weihnachtsmarkt. An beiden Markttagen wird Nikolaus auf dem Gelände unterwegs sein und sich über das ein oder andere Weihnachtsgedicht der Kinder und Erwachsenen freuen. Der Eintritt ist kostenlos. Samstag, 7. Dezember, öffnet der Markt von 12 bis 21 Uhr, am Sonntag, 8. Dezember, ist er von 11 bis 22 Uhr geöffnet.

Oppumer Weihnachtsmarkt

Am 23. November von 13 bis 19 Uhr findet rund um die Schutzengelkirche auf der Oppumer Hauptstraße ein festlicher Markt mit einem vielfältigen Programm statt. Zur Auswahl stehen originelle weihnachtliche Warenangebote mit vielen individuellen Geschenkideen und eine umfangreiche kulinarische Küche. Das diesjährige musikalische Programm sieht ab 14 Uhr neben dem Gospelchors „family of hope“ in der Kirche auch den Chor der Fischelner Bläserschule, Flötenspiel und Trompetenklänge vor. Eine Besonderheit in diesem Jahr ist die neue Beleuchtung am Weihnachtsbaum vor der Bücherei. Diese verstärkt die feierliche Atmosphäre.

Adventsbasar auf der Hülser Burg

„Freude schenken, Gutes tun.“ Unter diesem Motto findet der diesjährige Adventsbasar in Hüls statt. Zahlreiche fleißige Hände haben gebastelt, gestrickt, genäht und verschiedenste Leckereien hergestellt. Der Erlöse der Verkäufe ist für soziale Anliegen der veranstaltenden Gruppe. Am Samstag, 30. November, öffnet der Basar von 15 bis 20 Uhr auf der Hülser Burg und von 14 bis 18 Uhr im Joeppenhaus. Am ersten Advent, 1. Dezember, öffnet der Markt auf der Burg für Besucher von 11 bis 17 Uhr.

Fischeln Weihnachtsmarkt

„Freezing Fischeln“ findet auf der Kölner Straße, am Sonntag, 1. Dezember, von 13 bis 18 Uhr statt. Der Verkehr auf der Straße wird eingestellt und ein spaßiges Programm für Alt und Jung veranstaltet. Für ältere Besucher besteht die Möglichkeit ausgiebig zu shoppen und nach Weihnachtsgeschenken Ausschau zu halten. Die Ladenmeile bietet am verkaufsoffenen Sonntag viele Sonderangebote an. Die jüngeren Besucher können am Schneemann-Wettbewerb teilnehmen. Zum Abschluss des Tages beginnt ab 18 Uhr das Glühwein-Treffen auf dem Dorfplatz.

(fb)
Mehr von Westdeutsche Zeitung