Hüttenallee wird auf sieben Meter Breite ausgebaut

Straßensanierung : Hüttenallee: Vier Bäume müssen Ausbau weichen

Verwaltung reagiert auf Kritik. Rat hatte Sanierung im Dezember verabschiedet.

Die Hüttenallee soll grundsaniert und auf sieben Meter Breite ausgebaut werden. Nach der Sommerpause werden sich der Naturschutzbeirat, die Bezirksvertretung Ost und der Bauausschuss mit dem Thema befassen. Das teilt die Stadt jetzt mit, nachdem sich Anwohner wegen des Umfangs verunsichert zeigten und die CDU die angekündigte Sanierungsmaßnahme angezweifelt hatte.

Die Stadt verweist auf die Kategorie „Erneuerung von Straßen und Gehwegen“ im städtischen Haushalt für 2019. Darunter sind die Maßnahmen für 2019 und 2020 eingestellt. Die Politik hatte das Sanierungspaket im Dezember 2018 verabschiedet. Nachdem inzwischen die erforderlichen Vermessungsarbeiten stattgefunden haben, wird derzeit die Planung im städtischen Fachbereich Stadt- und Verkehrsplanung bearbeitet. Der wird anschließend den Kommunalbetrieb mit der Ausschreibung und Überwachung der Ausführung beauftragen. Vorgesehen ist ein Ausbau der Fahrbahn auf die gesetzlich vorgeschriebene Breite von sieben Metern. Dafür müssen drei Bäume gefällt und ein Baum versetzt werden. Es werde trotz Verbreiterung keine Änderung des Lkw-Verbotes und weiter Tempo 30 geben. yb

Mehr von Westdeutsche Zeitung