1. NRW
  2. Krefeld

Hotspot-Marke von 200 in Krefeld fast erreicht

7-Tage-Inzidenz bei 193 : Krefeld steht kurz davor zum Hotspot zu werden

Das bedeutet: Falls die bereits in Bayern geltende 15-Kilometer-Regel für Hotspots in NRW kommen sollte, gilt die Ausgangsbeschränkung höchstwahrscheinlich bald in Krefeld. Die Corona-Zahlen in der Übersicht.

Die Kurve der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus zeigt in Krefeld weiterhin nach oben. Das Gesundheitsamt teilt mit, dass in den 24 Stunden von Sonntag- bis Montagnacht (Stand: jeweils 0 Uhr) 65 Menschen positiv auf eine Covid-19-Erkrankung getestet worden sind.

Damit sind 872 Personen akut infiziert (Sonntag: 847), 4.975 gelten als genesen. Die Gesamtzahl aller positiven Tests stieg auf 5.917 (Sonntag: 5852). Auch die Inzidenz der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner stieg weiter an: Sie liegt nun laut Robert-Koch-Institut für die vergangenen sieben Tage bei 193 (Sonntag: 180).

In den Krankenhäusern müssen aktuell 67 Corona-Patienten aus Krefeld stationär behandelt werden, zehn von ihnen sogar intensivmedizinisch. Sieben Patienten sind an Beatmungsgeräte angeschlossen. Für 16.923 Krefelder war bislang eine Quarantäne notwendig. Es wurden bis dato 40.015 Erstabstriche vorgenommen, 474 Proben sind noch offen.

Bußgelder für Wartende an Haltestelle

Der Kommunale Ordnungsdienst hat am Wochenende an der Haltestelle Rheinstraße fünf Personen angetroffen, die keine Mund-Nase-Bedeckung trugen. Sie müssen ein Bußgeld von jeweils 150 Euro zahlen.

(red)